Der Pudel, der mich liebte

Hier könnt Ihr Bücher vorstellen
Antworten
Benutzeravatar
nase
Große-Nase
Beiträge: 1518
Registriert: Do Apr 22, 2010 1:49 pm
Wohnort: Ostfriesland

Der Pudel, der mich liebte

Beitrag von nase » Do Mai 03, 2018 7:41 am

Hallo,
kennt jemand den Roman "Der Pudel, der mich liebte"? Ich bin gerade in der Onleihe über dieses Buch gestolpert, habe es aber noch nicht gelesen. Klingt aber vielversprechend, meine ich.

https://www.thalia.de/shop/home/artikel ... 99550.html
LG, Birgit, Kalle und Pedro
BildBild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14482
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Der Pudel, der mich liebte

Beitrag von Iska » Do Mai 03, 2018 8:31 am

ja, hört sich nett an.... :)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Ruhrpott-Rudel
Welpen-Nase
Beiträge: 91
Registriert: Sa Mai 09, 2015 7:05 pm
Wohnort: NRW

Re: Der Pudel, der mich liebte

Beitrag von Ruhrpott-Rudel » Do Mai 03, 2018 9:54 am

Hatte es schon in der Hand, aber bisher noch nicht gekauft. Habe hier noch das ein oder andere Buch liegen an dem ich nicht vorbei kam und es aber noch nicht geschafft habe in Ruhe zu lesen. Aber der Urlaub kommt bald und dann hoffe ich das ich dann mehr Zeit dafür habe
Liebe Grüße, Julia mit Rusty & Billy

urs-77
Mini-Nase
Beiträge: 119
Registriert: Mi Mai 16, 2018 12:41 pm

Re: Der Pudel, der mich liebte

Beitrag von urs-77 » Mo Sep 10, 2018 9:20 am

Danke für den Buchtipp! Das hört sich doch richtig nett an!

»Großartig geschrieben, voller natürlichem Witz und köstlicher Fantasie.« Le ParisienWas tun, wenn man über 40 und arbeitslos ist, eben von seiner Freundin verlassen wurde und sich plötzlich um einen fremden Pudel kümmern muss? Das fragt sich Rolands Nachbar. Roland ist nämlich tot. Und obwohl sie kaum ein Wort miteinander gesprochen haben, scheint Roland ihn geschätzt zu haben: Er hat seinem Nachbarn nicht nur seinen Hund anvertraut, sondern auch die Urne mit seiner Asche, die er nun in die Normandie bringen und ins Meer leeren soll. Es ist der Beginn einer todkomischen Odyssee, um Pudel und Asche unbemerkt loszuwerden. Vor allem ist es aber der Anfang eines neuen Lebens für einen Mann, der auf vielen Umwegen endlich das findet, was er nie gesucht hat: die Liebe und das Glück.

Portrait Nicolas Robin, geboren 1976 in Les Landes im Südwesten Frankreichs, hat sehr früh entschieden, dass er Flugbegleiter werden wollte, um die Welt bereisen zu können. »Der Pudel, der mich liebte« ist sein erster Roman in deutscher Sprache.

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3548
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Der Pudel, der mich liebte

Beitrag von Resi » Mo Sep 10, 2018 5:11 pm

ich habs gelesen. Nette Geschichte aber mehr auch nicht. Nicht sonderlich spannend oder mitreissend. ab und an muss man mal grinsen.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Antworten

Zurück zu „Bücherecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast