ELMO

Hier kann alles zu Groß-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Morgana
Zwerg-Nase
Beiträge: 906
Registriert: Do Jan 31, 2008 4:36 pm
Wohnort: 63067 Offenbach
Kontaktdaten:

Re: ELMO Update

Beitrag von Morgana » Do Aug 23, 2018 9:19 am

Ich glaube, du erwartest zuviel von einem 16 Wochen alten Junghund. Der kann schon so viel, lies doch mal deine positiven Punkte durch.

Ich würde einfach einen mobilen Zaun um's Tomatenbeet machen, dann wäre dieser Stressfaktor schonmal ausgeräumt.

Das Knurren im Dunkeln ist eher ein Zeichen von Unsicherheit. Wenn da ein Fremder auf euch zukommt, würde ich darauf achten die Distanz zu wahren (Strassenseite wechseln, mich zwischen Hund und "Bedrohung" bringen, Hund absitzen lassen usw.)

Box unbedingt positiv belegen, immer wieder Leckerlies reinwerfen. Loben, wenn er freiwillig die Nase reinsteckt oder reingeht.

Der wichtigste Punkt ist aber, Deine eigene Ungeduld in den Griff zu bekommen. Je angespannter und "ärgerlicher" Du wirst, umso unruhiger und hibbeliger wird Elmo, weil er Dein Verhalten spiegelt :streichel: . Ich weiß, dass das schwer ist, aber er ist im Kindergartenalter und da können auch Menschenkinder nervig sein :wink:
LG Stefanie

Pinch
Große-Nase
Beiträge: 1710
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: ELMO Update

Beitrag von Pinch » Do Aug 23, 2018 9:34 am

ich schließe mich Morgana an. Geduld und Ruhe ist das allerwichtigste, ich weiss, dass das nicht einfach ist. Dreimal ein und ausatmen. Die Angst vor dem Wagen, so weit an den Wagen herangehen ohne das er Stress zeigt. Sofort umdrehen und Clicker Leckerli und immer üben 5mal dann Schluss. Das wird schon!
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Tschucki
Mini-Nase
Beiträge: 132
Registriert: So Jul 29, 2018 4:43 pm
Wohnort: Lebkuchencity

Re: ELMO Update

Beitrag von Tschucki » Do Aug 23, 2018 9:37 am

Das mit det albernen Phase am Abend hatte meiner auch. Ihr könntet je nach dem kurz mitmachen und das ganze dann mit dem Kommando "Schluß!" beenden. Ton und Körpersprache sollten dabei übereinstimmen.Danach Hundchen nicht mehr beachten, d. h. nicht mal anschauen(auch wenns zugegebenermaßen schwer fällt :wink: ). Dann wird er sich beruhigen. Er wird es lernen, es gibt sich mit der Zeit.

Wie morgana schreibt, braucht das Gehirn auch Zeit zum entwickeln.
Schöne Grüße,
Tschucki mit Zwergpudel Rösti

ophelia22
Mini-Nase
Beiträge: 412
Registriert: Sa Okt 14, 2017 3:23 pm
Wohnort: Ilmenau

Re: ELMO Update

Beitrag von ophelia22 » Do Aug 23, 2018 9:39 am

Hallo,

ich finde, es hört sich alles nach einem normalen Welpen an. Er lernt etwas dazu (und das ist dein/euer Verdienst, darauf kannst du stolz sein!!) und ja, es kommen neue Baustellen dazu. Das wird auch noch ne Weile so gehen. Eine Hürde ist geschafft, da steht man schon wieder vor der nächsten. Aber die Hürden werden kleiner und weniger mit der Zeit.

Tomaten klauen - kenne ich!!!
Elmo hat im Frühjahr all unsere Erdbeeren stibitzt. Die roten und die grünen. Ein wenig ärgerlich zwar, aber nicht wirklich schlimm.

Angst vor dem Auto fahren - kenne ich!!!
Elmo hat auch immer einen Bogen um das Auto gemacht. Wir mussten ihn anfänglich immer rein setzen und das nicht wegen seiner Größe ;-) Er hat es gehasst und wäre um nichts in der Welt selbstständig in das Auto gesprungen. Er hat uns sogar vor lauter Panik einige male ins Auto gekackt. Das war NICHT lustig. Heute kann ich darüber lächeln und bis sooooooooo froh, dass er nun recht entspannt Auto fährt. Er springt sogar rein, wenn ich ihn höflichst und mehrfach darum bitte :streichel:

Bellen am Gartenzaun - kenne ich !!!
Das macht unser Elmo auch. Vor allem abends im Dunkeln, wenn alles so schön ruhig ist und man den Abend mit nem Glas Wein draußen verbringen möchte, hört und sieht er alles - manchmal auch Dinge , die da gar nicht sind :frech:
Wenn uns das zu sehr nervt bzw wir das Gefühl haben, es nervt die Nachbarn, kommt er rein. Dann darf er den Abend hinter der Scheibe verbringen. Oftmal leinen wir ihn einfach am Sonnenschirm an und können reagieren, bevor er bellt.

Wenn er euch abends auf dem Sofa anbellt, würde ich ihn einfach mal vor die Tür setzen, sprich in den Flur oder in einen anderen Raum. Vielleicht beruhigt er sich dann. Oder ihr gebt ihm etwas zu kauen, das beruhigt ihn bestimmt auch.

Du darfst nicht immer alles als "Problem" sehen. Sieh es als Herausforderungen, die du bewältigst!!! Danach kannst du stolz auf dich und deinen Elmo sein.
TSCHAKKA!!!! :wav:
Corina
mit ELMO an der Seite und
mit RONJA & WILLOW im Herzen

pudelebby
Mini-Nase
Beiträge: 169
Registriert: Do Jan 21, 2016 11:30 am
Wohnort: Bayern, Donau-Ries

Re: ELMO Update

Beitrag von pudelebby » Do Aug 23, 2018 10:35 am

Ihr habt doch schon sooo viel geschafft. Für einen 16 Wochen alten Welpen finde ich sein Verhalten ganz normal. Ich weiß man unterschätzt oft, wieviel Zeit und Engagement so ein Welpe beansprucht. Sie schauen immer so niedlich aus und dann sind sie manchmal richtige "Biester". :fechten: Aber er ist doch noch ein Baby. Man braucht ganz viel Geduld und natürlich Humor und liebevolle Konsequenz. Bleibt dran. Die wenigsten Hunde sind von Anfang an perfekt. :streichel:

caramia
Kleine-Nase
Beiträge: 1328
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: ELMO Update

Beitrag von caramia » Do Aug 23, 2018 11:30 am

Alles braucht seine Zeit ! Und schau dir die positven Seiten vom Elmo an , sowas baut auf und motiviert :streichel:
Mein Herz bellt :D
Doris

Rohana
Supernase
Beiträge: 6845
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: ELMO Update

Beitrag von Rohana » Do Aug 23, 2018 1:09 pm

Also mal als erstes: er ist erst 4 Monate alt. Und ihr habt schon eine Menge geschafft! :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Ich fürchte, wir sind einfach so drauf, dass wir eher auf die Defizite schauen als auf das, was schon gut läuft. Heute hat mir auf dem Hundeplatz eine Frau ihr Leid mit ihrem extrem aktiven und außenorientierten Hund geklagt. ... Und erzählt mir danach, dass letzte Woche ein Reh in ihrem Garten war, Hund frei laufend. Und er ließ sich problemlos abrufen!!!! Hey, da würden viele Leute vor Begeisterung Purzelbäume schlagen. :roll: :lol:


Aber zu Elmo zurück: viele von Deinen Baustellen kenn ich so auch von Kaba und anderen Hunden im Jungspundalter. Das ist nix Außergewöhnliches.
Weil wir auch mal junge Hunde und kleine Kinder hatten, ist mein Gemüsegarten separat eingezäunt. Das hilft gegen tobende (und diebische ;-)) Junghunde und auch gegen Fußball spielende Kids :frech: .

Die Bellerei: ich hab unsere Hunde immer zu mir gerufen, dann kleine leichte Aufgabe - Leckerchen. 1 - 2mal Bellen ist o.k., aber dann soll Ruhe sein. Außerdem nehme ich für die Hunde deutlich Kenntnis von dem was sie verbellen, nach dem Motto 'danke fürs Bescheid sagen - ich hab's gesehen - ist alles o.k.'. Das hat zwar eine ganze Weile gedauert, aber letztlich doch die Bellerei auf ein erträgliches Maß reduziert.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10721
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: ELMO Update

Beitrag von Hauptstadtpudel » Do Aug 23, 2018 2:20 pm

ich kann mich den anderen nur anschließen, das ist alles ganz normal für seine Alter. Ganz viele deiner Erzählungen kommen mir sehr bekannt vor. So ist es abends wirklich problematisch, wenn es dunkel wird oder ist, mit einem jungen Hund rauszugehen, er findet vieles eben meldenswert und bedrohlich. An der Stelle würde ich überlegen ob du ihm beibringst dass er hinter dir laufen soll, so dass du der Späher bist und nicht er.

Wenn er abends seine 5 Minuten kriegt, dann braucht er die auch. Bis zu einem gewissen Grad, würde ich auch darauf eingehen, ein kurzes Spiel mit ihm machen und dann das Schluss bringen und wie beschrieben ihn danach nicht mehr beachten, ich würde sagen das lernt er schnell.
Wenn er dann doch nicht runter kommt. Leine anlegen, an seinen Platz führen und dort ablegen.
Steht er auf, zurück auf seinen Platz führen...usw.
Immer einmal öfter als der Hund. Nervt, ist anstrengend, lohnt sich.
Nicht in die Box zwingen!

Und ansonsten Geduld, Geduld, Geduld - aber dranbleiben!
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2682
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: ELMO Update

Beitrag von Isi » Sa Aug 25, 2018 1:35 pm

Ich glaube auch, dass es wichtig ist, dass man nicht in eine Eskalationsspirale kommt.
Immer wieder ruhig zeigen, was man von ihm will.

Ihn loben, wenn er mit allen vier Beinen auf dem Boden steht.

Ich würde auch einen Zaun um die Tomaten machen.

Ihn abends immer wieder auf seinen Platz bringen (oder in den Flur, wenn das weiterhin sein Ruheplatz ist). Was zu kauen geben. Ich würde ihm auch ein Spielzeug überlassen, damit er sich daran abarbeiten kann.
Ich tippe, dass es tags zu viel war, wenn er abends so nervt. Dann arbeitet er die Tageseindrücke damit ab.
Evt. hilft auch, wenn sich einer von euch beiden auf den Boden setzt und ihn in den Schlaf streichelt bzw. sanft festhaltet, bis er runterkommt.

Beim Auto würde ich es ähnlich wie beim Bürsten machen: Ruhig durchziehen, was ihr von ihm wollt. Ggf. mit besonderen Leckerlis arbeiten, damit es sich für ihn besonders lohnt, sich dem "böse Auto" zu nähern und sich reinzusetzen. Ihr könnt auch versuchen seine Erwartungshaltung zu ändern, indem ihr überschwänglich aufs Auto zugeht, als wenn ihr was richtig Tolles macht.

Ich würde auf keinen Fall "härtere Bandagen" aufziehen, keinen Schnauzgriff oder so anwenden! Das ist nur sinnlose Eskalation und kann euer Verhältnis belasten, Elmo auch zB handscheu werden lassen.

Zum Indiehandbeißen bei den Leckerlis: Hand zur Faust schließen und erst öffnen, wenn er nicht mehr so gierig/aufgekratzt ist.
Das verlangt ihm auch eine gewisse Konzentration ab, gehört auch zur Impulskontrolle - die er nach und nach lernen wird :streichel:


Punkto Verbellen, wenn jemand am Haus vorbei geht: Da müsst ihr ihm vermitteln, dass ihr das nicht von ihm braucht/wünscht. ZB indem ihr zur Tür geht, ihn da wegholt, auf seinen Platz bringt. Ich tippe, dass es Teil der abendlichen Überdrehtheit ist. Für "richtigen" Wachtrieb ist er noch zu jung. Er reagiert auf die Reize/Geräusche und muss erst noch Impulskontrolle aufbauen.


ich weiß gerade nicht mehr, sorry: Geht ihr in die Hundeschule? Dann hättet ihr ja auch die Trainierin als Ansprechpartnerin. Sie kennt euch und Elmo, das ist besser als hier so "über den Äther". (Nicht, weil ich denke, dass ihr einen Problemhund habt, sondern damit ihr es euch leichter macht.)

Benutzeravatar
isalau
Welpen-Nase
Beiträge: 57
Registriert: Do Mai 24, 2018 6:51 am

Re: ELMO Update

Beitrag von isalau » Di Okt 23, 2018 9:48 am

Halli Hallo!

Gestern haben wir zum 1. Mal unseren "Zwerg" gemessen und gewogen.
Elmo ist heute 24 Wochen alt und hat 19,2 kg und hat etwa 60 cm Schulterhöhe :shock:
Das kommt mir jetzt ein bissi groß vor :lol:

Außerdem habe ich den Eindruck dass er schon langsam in die Pubertät kommt... Er hebt jetzt schon immer öfter sein Haxerl, und seine Ohren sind beim Spaziergang auf Durchzug :?

Zum Glück haben wir jetzt einen tollen Hundetrainer gefunden. Solange Elmo noch Angst vor dem Auto hat, besucht er uns 1x pro Woche bei uns daheim. Wir arbeiten gerade am Problemthema Auto und an der Leinenführigkeit. Gestern ist Elmo das 1. Mal ins Auto gesprungen und wir können sogar schon die Türen schließen und den Motor starten, ohne dass Elmo in Panik ausbricht :D :streichel:
Liebe Grüße,
Manuela & Familie mit Elmo an der Seite

Benutzeravatar
FrauFusselhaar
Welpen-Nase
Beiträge: 62
Registriert: Mo Jul 23, 2018 6:41 pm
Wohnort: bei Frankfurt (Oder)

Re: ELMO Update

Beitrag von FrauFusselhaar » Di Okt 23, 2018 11:03 am

Toll. :klatsch: Das hört sich super an.

Ich (die keine Ahnung davon hat), findet die Größe auch ganz schön mächtig. Aber da antworten sicher die Profis dazu.
Liebe Grüße von Barbara mit Pudelmischling Mascha!

Rohana
Supernase
Beiträge: 6845
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: ELMO Update

Beitrag von Rohana » Di Okt 23, 2018 11:12 am

Hui, da will der Elmo aber hoch hinaus. Und er ist ein kleiner Spargeltarzan, was?! Aber das ist vollkommen in Ordnung so :streichel: .
Und die Fortschritte, die ihr beim Autotraining macht, sind ja prima!!!
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ophelia22
Mini-Nase
Beiträge: 412
Registriert: Sa Okt 14, 2017 3:23 pm
Wohnort: Ilmenau

Re: ELMO Update

Beitrag von ophelia22 » Di Okt 23, 2018 1:34 pm

Toll, wie viel Mühe ihr euch mit ihm gebt.
Haben sich Hund und Kinder inzwischen arrangiert?
Corina
mit ELMO an der Seite und
mit RONJA & WILLOW im Herzen

Benutzeravatar
isalau
Welpen-Nase
Beiträge: 57
Registriert: Do Mai 24, 2018 6:51 am

Re: ELMO Update

Beitrag von isalau » Do Okt 25, 2018 8:25 am

Naja... arrangiert würde ich nicht gerade sagen.
Sie können halt nicht wirklich was mit ihm anfangen.
Sie würden ja gerne viel mehr mit ihm machen... an der Leine führen, fangen spielen, kuscheln, bürsten... aber das geht leider alles nicht.
Da Elmo dachte, er sei ein Zugpferd sind wir gerade ganz viel am trainieren, was die Leinenführigkeit betrifft und vor allem dass er aufmerksam ist und überhaupt auf uns achtet :roll:
Vom "Fangen spielen" hat uns der Hundetrainer abgeraten, weil er da ziemlich aufdreht und sowas besser nur mit anderen Hunden spielen sollte und der schmusen ist auch nicht soooo sein Ding. Wenn dann kommt er zu uns Erwachsenen Ohrli kraulen, aber die Kinder (vor allem das Jüngere mit grade mal 5 Jahren) stresst ihn zu sehr. Der Lärm und das Toben der Kinder ist ihm zuviel. Da verkrümelt er sich lieber ins Vorzimmer.
Fellpflege geht auch nicht, dass verursacht ihm immer noch zu viel Stress.
In unsere Nähe legt er sich fast nur, wenn die Kinder nicht da sind :?
Liebe Grüße,
Manuela & Familie mit Elmo an der Seite

Rohana
Supernase
Beiträge: 6845
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: ELMO Update

Beitrag von Rohana » Do Okt 25, 2018 12:11 pm

Unsere Kinder kamen ja erst als wir schon Hunde hatten. Und die Kinder haben von klein auf lernen müssen, dass die Hunde nicht zu ihrem 'Spielzeug' gehören. Sie durften überall dabei sein, helfen, mitmachen ... aber nix allein mit den Hunden machen. So wie sie auch nicht, z.B. allein kochen durften. Klar war das manchmal schwer. Und beide hatten auch eine Phase, in denen sie ausnutzten, dass ich sofort aufsprang, wenn sie die Hunde ärgerten. Aber das ging schnell vorrüber - weil Mama dann eeeecht sauer war :keule: . Das wird schon mit der Zeit. Und so ganz nebenbei lernen die Kinder, dass Hunde total viel Spaß machen, weil man mit ihnen kuscheln kann, mit ihnen draußen sein kann,.... Aber dass man auch Rücksicht nehmen muss, dass die Welt sich nicht immer nur um die Kids dreht :mrgreen: . Ich fand das immer sehr hilfreich.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Antworten

Zurück zu „Groß-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Peeweepu und 10 Gäste