Blinder GP

Hier kann alles zu Groß-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1322
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Blinder GP

Beitrag von pudelig » Di Mär 20, 2018 7:52 pm

Ich stöber ja gern so durch das Internet und schaue nach Pudels, die den Besitzer wechseln müssen. Nun habe ich einen 3jährigen braunweißen GP entdeckt. Er soll bis er 1 Jahr alt wurde in schlechter Haltung gewesen sein. Er war völlig zugewachsen. Sein neuer Mensch hat ihn seit 2 Jahren und gibt ihn wegen Trennung ab. Der Herr ist relativ unbedarft. Mehr als Gassigehen hat er nicht mit ihm gemacht. Er soll sich recht gut auch in neuer Umgebung zurecht finden.
Grundsätzlich kann man sicher lernen einen Hund mit einem solchen Handicap zu unterstützen. Aber ich habe Sorge, dass vielleicht noch größere Baustellen da versteckt sein könnten. Ein blinder Welpe.... Was für eine Zucht das wohl war? Aber selbst in der besten Zucht kann so etwas ja vorkommen.
Was denkt ihr darüber?
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Blinder GP

Beitrag von JohnnyP » Di Mär 20, 2018 9:18 pm

So lange man andere Krankheiten ausschliessen könnte, wäre es toll, so einem Hund ein zu Hause zu geben.
Man muss sich natürlich der veränderten Aufgabe bewusst sein, die so ein Hund mit sich bringt. Wobei man ja immer wieder hört, dass Hunde das sehr sehr gut kompensieren können.

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 3361
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Blinder GP

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mi Mär 21, 2018 9:19 am

Also ich kenne 2 Blinde Hunde und die kommen super damit zurecht.
Durchs Gehör und die restlichen Sinne können die sich ganz gut orientieren. Daheim sollte man natürlich nicht ständig umstellen, aber sonst ist vieles ja ähnlich.
Ich hatte damals auch Bammel, als Beni seeeehr schwerhörig zu mir kam..aber letztendlich war seine Taubheit kein großes Problem.. man muss einfach ein klitzekleines Bisschen mehr aufpassen, aber das geht einem irgendwann in Fleisch und Blut über :streichel:
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1322
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Blinder GP

Beitrag von pudelig » Mi Mär 21, 2018 12:15 pm

Es hat sich erledigt. Ich möchte keine "Schutzgebühr" zahlen. Das ist ein umstrittenes Thema...
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

caramia
Kleine-Nase
Beiträge: 1328
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: Blinder GP

Beitrag von caramia » Mi Mär 21, 2018 4:52 pm

Hmm , was spricht gegen eine Schutzgebühr :n010:
Mein Herz bellt :D
Doris

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2694
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Blinder GP

Beitrag von Isi » Fr Mär 23, 2018 3:39 pm

Vielleicht die Höhe?

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Blinder GP

Beitrag von JohnnyP » Fr Mär 23, 2018 4:03 pm

Vielleicht auch der Fakt, dass dann meistens eben noch Bedingungen geknüfpt sind. Bei einem Kaufpreis geht das Tier eben in den Besitz über, bei Schutzgebühr, will der Verkäufer vielleicht noch eine Tür offen halten?
Tiere verschenken finde ich immer etwas schwierig, daher ist gegen eine gewisse Übernahmesumme ja nichts zu sagen.
Zuletzt geändert von JohnnyP am Fr Mär 23, 2018 4:14 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14901
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Blinder GP

Beitrag von Iska » Fr Mär 23, 2018 4:11 pm

ich finde eine Schutzgebür nicht verkehrt.... leider ist bei manchen Leuten was nichts kostet auch nichts wert :roll:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Blinder GP

Beitrag von JohnnyP » Fr Mär 23, 2018 4:18 pm

Ich denke man muss wohl situationsbedingt abwägen.
Ich habe selber mal ein Pferd ohne Gebühr abgegeben, weil er eben ein Pflegefall war, der rund um die Uhr Betreuung brauchte.
Da konnte ich bestens Gewissens keine Gebühr verlangen.
Ich hatte wohl Glück, dass da kein Schindluder getrieben wurde mit ihm, dennoch verstarb er wenig später an seinen Krankheiten.
Leider konnte ich ihm damals nicht selber die Unterbringung gewähren, bei der er Anfallfrei sein konnte.

Blinder junger Hund, wäre für mich nicht der Fall, wo ich keine Gebühr geben würde, aber auch die Höhe wäre ein Punkt.
Annähernd Welpenpreis wäre da wohl nicht gerechtfertigt, denn das sieht nach Geldmacherei aus.

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14901
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Blinder GP

Beitrag von Iska » Fr Mär 23, 2018 4:32 pm

ja, Platz vor „Preis“... so würde ich es auch sehen....
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Groß-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste