Erziehung

Hier kann alles zu Zwerg-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 5724
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Erziehung

Beitrag von Isi »

Was sagt denn der Trainer?

Und ist es ein Trainer, der auch mal dazwischen geht? Oder überlässt man die Welpen sich selbst? (Was ich nicht gut fände.)

Und wie wild spielen die größeren Welpen? Wenn Käthe sie in die Schranken weisen kann, ohne Gefahr zu laufen, einen Fuß auf den Rücken zu bekommen, der schwerer als sie selbst ist ;-)

Natürlich auch aufs eigene Bauchgefühl hören.

Hätte ihr denn noch eine andere Gruppen mit ähnlicher großen Welpen "in Griffnähe"?

Benutzeravatar
Sammy-Jo
Zwerg-Nase
Beiträge: 993
Registriert: Do Apr 17, 2014 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Erziehung

Beitrag von Sammy-Jo »

Ich würde mich für gleiche Größenverhältnisse entscheiden :D

Björn
Einsteiger-Nase
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 23, 2019 6:30 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Björn »

Der Trainer sagte zu uns, daß er dazwischen geht wenn die großen zu grob werden.Die erste Viertelstunde hab ich nur gedacht das wird nix. Aber dann wurde Käthe mutig und hat ordentlich mitgemacht. Wir haben um uns herum noch ein paar andere Schulen. Aber wir haben viele Freunde mit großen Hunden und Käthe wird immer die kleinste bleiben.

Benutzeravatar
Sammy-Jo
Zwerg-Nase
Beiträge: 993
Registriert: Do Apr 17, 2014 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Erziehung

Beitrag von Sammy-Jo »

Die Frage ist, hat Käthe Spaß am spielen? Oder versucht sie sich zu behaupten...

Björn
Einsteiger-Nase
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 23, 2019 6:30 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Björn »

Ich denke schon, das sie Spaß hatte. Der Rüde war ihr manchmal zu aufdringlich. Dem hat sie dann bescheid gegeben. Die Dogge fand sie definitiv toll. Und beim Laufen hat sie beide abgehängt :streichel:

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 5724
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Erziehung

Beitrag von Isi »

Den Aspekt, dass sie generell mit großen Hunden zu tun hat/haben wird bei euch im Freundeskreis, finde ich durchaus auch wichtig. Jetzt habt ihr in der Welpengruppe den Trainer dabei. Das würde ich nutzen, damit ihr später auch alleine seht, was Käthe gefällt und wo es blöd oder gar gefährlich ist.
Ich würde dem Trainer meine Bedenken mitteilen und ihn bitten, das Verhalten der Hunde gerne zu kommentieren, damit ich was lerne.
Ich würde wohl weiter hingehen, wenn mir der Trainer zusagt.

Eigentlich ist dieses Aufeinandertreffen verschiedener Hunderassen und -größen unter Anleitung etwas, was ich mir von einer Welpengruppe verspreche. Gerne auch mit einem Quoten-Mops oder einem anderen "röchelnden" Hund, einem Wuschel, einem Kurzhaar usw. Denn die Hunde müssen sich lesen lernen, auch wenn sie unterschiedlich aussehen und entsprechend unterschiedliche körpersprachliche Signale zeigen.

Gehen kann man immer noch :wink:

Björn
Einsteiger-Nase
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 23, 2019 6:30 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Björn »

Guten Morgen... Der Trainer sagt uns auf jeden Fall zu. Der Mann geht auf die 70 zu und hat viel Erfahrung. Er hat auch Polizei und Schutzhunde ausgebildet. Er ist sehr ruhig und Käthe mag ihn. Er arbeitet viel mit Leckerlis. Was uns gefällt. Da die Gruppe gestern sehr übersichtlich war, konnten wir auch viel mit ihm sprechen.

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10397
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Erziehung

Beitrag von Rohana »

Wenn der Trainer euch zusagt und euch auch zeigt und erklärt, wann man (gerade bei solchen Größenunterschieden) eingreifen muss, die Gruppe so schön klein ist und ihr euch alle dort wohl fühlt würd ich euch in jedem Fall raten zu bleiben. Käthe und ihr werdet immer wieder auch große Hunde treffen. Da genau dort für so einen Winzling immer Gefahren lauern finde ich es besser wenn man gleich lernt, damit umzugehen.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Björn
Einsteiger-Nase
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 23, 2019 6:30 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Björn »

Ja... Ich denke auch, dass es so ist. Heute waren Freunde von uns da mit einem Ridgeback-labrador mix.. Ein großer Hund :shock:
Und es hat ganz gut geklappt. Sie hat zweimal ne Ansage bekommen aber sonst war alles gut. Die Hündin ist halt schon 13 Jahre und hat auf das generve und gewussel von einem Welpen keine Lust. Käthe hat es dann auch schnell rausgehabt, sie halt nicht so zu bedrängen und dann war es gut. Wir sind dann ne runde gelaufen und beide Hunde sind nebeneinander gelaufen.

Björn
Einsteiger-Nase
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 23, 2019 6:30 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Björn »

Hallo.... Wir haben uns jetzt doch für eine andere Schule entschieden. Dort sind große und kleine Hunde. Das sagt meiner Frau mehr zu. So lernt Käthe den Umgang mit den großen und hat die kleinen noch zum besseren Spielen. Außerdem hat sie sich in der Nachbarschaft mit einem Mops und einer französischen Bulldogge angefreundet..... Ist schon ein lustiges trio :wav: im Moment arbeiten wir intensiv am alleine bleiben. Es klappt schon besser aber ganz ohne jaulen geht es noch nicht. Aber ich glaube fast, das ich mehr Probleme damit habe als sie :roll:

Benutzeravatar
Landei
Große-Nase
Beiträge: 1634
Registriert: Mo Feb 20, 2017 7:56 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Landei »

Das kann ich sehr gut nachvollziehen - die können aber auch wirklich "herzzerreißend weinen" und Jule hat mich damit am Anfang eigentlich immer um die Finger gewickelt... :wink:

Björn
Einsteiger-Nase
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 23, 2019 6:30 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Björn »

Ja ist nicht leicht aber ich gehe immer erst wieder rein, wenn sie ruhig ist. Ich habe ihr im Wohnzimmer eine kuschelecke eingerichtet. Da steht ihre Box, ihr Körbchen und eine große Decke mit ihren Spielzeug. Ich bin heute ziemlich oft aus dem Wohnzimmer gegangen und teilweise hat sie schon entspannt auf der Decke gelegen. Das finde ich schon einen großen Erfolg. Aus dem Haus bin ich auch schon 10min.gegangen.ich habe an der Tür gelauscht.... Erst hat sie geweint, aber nur kurz. Als ich wieder kam lag sie auf der Decke :klatsch:
Morgen gehe ich mal eine halbe Stunde raus. Oder findet ihr das noch zuviel?

Björn
Einsteiger-Nase
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 23, 2019 6:30 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Björn »

Hallo.... Leider ging meine Aktion mit Käthe bleibt ne halbe Stunde alleine voll in die Hose. Sie fand es einfach nur furchtbar.... Ich bin ums Haus und sie hat nur gebellt und gejammert. Ich bin dann wieder zu ihr gegangen und sie ist mir nicht mehr von der Seite gewichen. Ich bin etwas unsicher. Soll ich einfach weiter machen oder die Zeiten wieder verkürzen? Die Tage vorher hat sie es schon ganz gut gemacht. Gejammere war immer dabei aber nie lange. Über Tipps würde ich mich sehr freuen.

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10397
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Erziehung

Beitrag von Rohana »

Genau so würde ich es machen: auf jeden Fall dran bleiben!!! Und die Zeiten erstmal wieder deutlich verkürzen. Zudem dafür sorgen, dass die Lütte was zum kauen zur Verfügung hat - das sorgt für Beschäftigung und Streßabbau. Und dass sie vorher ordentlich draußen war und müde ist.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Björn
Einsteiger-Nase
Beiträge: 39
Registriert: Mi Okt 23, 2019 6:30 pm

Re: Erziehung

Beitrag von Björn »

Ja genau so habe ich es auch gemacht. Wir waren draußen, sie hat gefressen und zum kauen und spielen hatte sie genug. Ich werde jetzt erstmal einen Schritt zurück gehen. Das große Problem ist, daß ich Montag theoretisch wieder arbeiten muss. Eventuell bekomme ich noch eine Woche hin. Danach muss sie 3-4 Stunden alleine bleiben. Wir haben also etwas Zeitdruck.
Aber eben hatte ich wieder einen Erfolg. Ein Nachbar brauchte etwas Werkzeug von mir. Ich habe Käthe dann ins Wohnzimmer gebracht und die Tür zu gemacht. Ich war dann circa 5 Minuten weg und sie hat keinen mucks gemacht. Als ich wieder zu ihr gegangen bin, lag sie auf dem Teppich und war ganz gechillt. Naja... Ich werde weiter mit ihr arbeiten.

Antworten

Zurück zu „Zwerg-Pudel“