Bandbreite des Charakters in der Pudelzucht

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
caramia
Kleine-Nase
Beiträge: 1330
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: Bandbreite des Charakters in der Pudelzucht

Beitrag von caramia » Do Aug 02, 2018 12:18 pm

Könnte durchaus eine Erklärung sein . Bolonkas sind doch mittlerweile vom VDH anerkannt worden ...oder ? Und da weiss ich , bis eine Rasse offiziel anerkannt wird , muss die Rasse optisch einheitlich ausfallen . Und das kann sehr lange dauern . Oder täusche ich mich da ?
Mein Herz bellt :D
Doris

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 331
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Bandbreite des Charakters in der Pudelzucht

Beitrag von Rumo » Do Aug 02, 2018 4:26 pm

Bolonkas sind in Deutschland unter dem VDH eine national anerkannte Rasse. Fci weit anerkannt sind sie noch nicht.
Ich weiß jetzt aber nicht, ob sie ebenso wie die Neufarbenpudel als "Versuchszucht auf unbegrenzte Zeit" gelten. Die sind ja nur ein Schlag, keine eigene Rasse. Um als Rasse anerkannt zu werden, muss man bestimmte Kriterien erfüllen, zB über eine bestimmte Zahl ein Stammbuch nachweisen, es müssen mehr als 2 Rassen bei einer Neuzüchtung verwendet worden sein, es muss eine bestimmte Zahl an Zuchthündinnen geben usw.
Ich weiß aber die genauen Eckdaten nicht mehr... Da spuckt das Internet bestimmt mehr konkrete Infos aus.
Das Ding ist, dass sich jeder Züchter nennen darf und alles, was klein, wuschelig und nicht weiß ist, als Bolonka bezeichnen kann. Wie gesagt, bei den Zuchtzahlen kennt man als normaler Hundehalter fast keinen einzigen seriös im Verband gezüchteten Hund... Und was juckt den Vermehrer, ob es jetzt nen Standard geben soll, an den sich paar wenige Leute halten 😏
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast