Bitte um Rat zur Futterumstellung

Fragen und Tips rund um die Nahrung.

Moderator: Andy

Antworten
Benutzeravatar
isalau
Welpen-Nase
Beiträge: 58
Registriert: Do Mai 24, 2018 6:51 am

Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von isalau » Mo Okt 29, 2018 9:11 am

Hallo,

Unser GP Elmo (ca. 60cm,19kg) ist jetzt bald 6 Monate und unser Hundetrainer hat uns zu einer Futterumstellung geraten.

Derzeitiges Futter:
- Morgens/Mittags Rinti Kennerfleich Junior
- Abends Josera Young Star TF

Gründe für die Umstellung:
- dauernd verklebte Augen ( Tipp auf zu viel Proteien)
- Blähungen
- Elmo ist recht überdreht und kommt of schwer zur Ruhe


Wir haben initial zu einem Wechsel auf BARF tendiert. Jetzt hab ich aber hier auch von einigen gelesen die von BARF wieder retour auf NF oder TF gewechselt haben weil es der Hund besser verträgt.
Bin jetzt total verunsichert was wir machen sollen.
Selber BARFen kommt für uns derzeit nicht in Frage (Gefriertruhe, Kinder, etc).
Wir brauchen eine einfache Futterlösung :-)
Ich denke also über Fertigbarfmenüs bzw NF nach.
NF stört mich extrem der Dosenmüll daher bevorzugt in Wurstform wenn möglich.

Die Optionen die ich überlege:

1. Fleicheslust https://www.fleischeslust-tiernahrung.d ... menue.html
2. Fressnapf Real Nature Dosen (preislich noch vertretbar, leider Dose)
3. Fertige BARF Menüs https://shop.hundefeinkostladen.at/Nest ... ARF-Menues
4. Lukullus NF : https://www.zooplus.de/shop/hunde/hunde ... undefutter
5. Panys https://www.panys.info/?mode=artikel&de ... t=&open=11

Würde mich über euren Rat freuen.

Lg
Stefan
Liebe Grüße,
Manuela & Familie mit Elmo an der Seite

Rohana
Supernase
Beiträge: 6870
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Rohana » Mo Okt 29, 2018 9:58 am

Hallo Stefan,

ich schreib Dir mal per PN...
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Fluse
Mini-Nase
Beiträge: 425
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Fluse » Mo Okt 29, 2018 1:08 pm

Naja zum selber barfen schreibst du, dass es u.a. wegen der Gefriertruhe nicht klappt... Aber bei Fertig-Barf-Menüs brauchst du auch eine Gefriertruhe :n010:
Panys-Würste sind meines Wissens nach auch nur wenig Tage nach Lieferung so haltbar. Zur längeren Haltbarkeit muss man sie dann auch einfrieren.

Eine Dosen-Alternative wären noch die Tetra-Packs von Platinum.

Hat der Trainer das mit den verklebten Augen und dem Hinweis auf zu viel Protein gegeben?
Das habe ich nämlich noch nie gehört.

Überdreht sein und schwer zur Ruhe kommen sind natürlich auch Dinge, die man üben muss.
Da würde ich jetzt irgendwie nicht an erster Stelle ans Futter denken...

Benutzeravatar
isalau
Welpen-Nase
Beiträge: 58
Registriert: Do Mai 24, 2018 6:51 am

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von isalau » Mo Okt 29, 2018 1:47 pm

Das mit den Augen hab ich irgendwo gelesen und er hat auch gemeint das es manchmal vom Futter begünstigt wird.

Ja das mit der Gefriertruhe ist ein Thema. Bei Fertigbarf wäre es ein wenig einfacher da wir im Nachbarort einen Laden haben der diese Nestos Fertigbarf Menüs hat.

Aus dem Bauch heraus würde ich derzeit fast zu einem Nassfutter in Beutel oder Wurstform tendieren.
Liebe Grüße,
Manuela & Familie mit Elmo an der Seite

Fluse
Mini-Nase
Beiträge: 425
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Fluse » Mo Okt 29, 2018 2:28 pm

Achso mir fiel noch ein, dass ich wohl eben die Würste von Panys mit Paribal vertauscht habe ;-) Nicht, dass das zu Verwirrung führt.

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2713
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Isi » Di Okt 30, 2018 8:30 am

Bei deinen Optionen handelt sich aus meiner Sicht um hochwertiges Futter, was du gut geben kannst.
(Real Nature hab ich selbst länger verfüttert und zur Zeit habe ich eine Rolle Fleischeslust zum Probieren hier liegen...)
Ihn mit 6 Monaten mal auf Erwachsenenfutter umzustellen, finde ich auch richtig.

Ich würde an eurer Stelle noch ein gutes Trockenfutter dazunehmen, auch um Trainingsleckerlis zu haben. Ich finde es auch mit TroFu einfacher, wenn man unterwegs ist.

Punkto des Aufgedrehtseins würde ich mit dem Trainer Übungen besprechen, wie du Elmo zur Ruhe bringen kannst, er das lernen kann. Offensichtlich muss er das noch lernen :wink:

Benutzeravatar
Andolina
Mini-Nase
Beiträge: 495
Registriert: Di Nov 13, 2012 12:31 pm

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Andolina » Di Okt 30, 2018 12:35 pm

Also ich bin jetzt seit Jahren mit den Ritzenberger Fleischrollen pur ( 500g) und nature ( 750g) bestens zurecht gekommen .( petfood 360) Da Churchill zu Unverträglichkeiten neigt, konnte ich sicher sein, wirklich nur eine Eiweißquelle im Futter zu haben und Zusätze einzeln dazu geben. Für den jungen Hund solltest Du Dir unbedingt noch die richtige Calcium-Dosis ausrechnen lassen.
Das Hochdrehen kenne ich auch nur zu gut - das kommt durch die hohe Reizdurchlässigkeit der Pudel, da muss man manchmal komplettes Langweilprogramm mit Reizentzug machen, damit so ein Hopskäse endlich zum abschalten kommt!
Viel Glück auch weiter mit dem Jungspund
Bild . Churchill -
Behindertenbegleithund in Ausbildung

Benutzeravatar
isalau
Welpen-Nase
Beiträge: 58
Registriert: Do Mai 24, 2018 6:51 am

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von isalau » Di Okt 30, 2018 5:13 pm

Danke für eure Antworten :-)

Ich tendiere jetzt zu Lukullus bzw Lukullus Gustico.
Sind jetzt wieder Dosen aber zB bei den Beuteln ist wieder Cassia Gum drin... ebenso bei Rocco Sensible (auf das bin ich heute gestossen und habe ich kurz überlegt.)

Bei Lukullus ist ja Brühe dabei und somit der Gesamtanteil von tierischem Protein geringer (50%).
Bei Lukullus Gustico ist dann 60% "Fleisch" drinnen, wobei meist von zwei unterschiedlichen Tieren.
Dann gibt es noch das Gutico Sensitive, auch wieder mit nur 50% Fleisch aber dafür Mono-Protein.
Bei allen drei sieht man leider nicht den Prozentanteil von Innereien etc.

Hat von euch da jemand Infos oder Tipps was von den 3 Lukullus Optionen jetzt wirklich besser ist? :n010:

Vielleicht mach ich mir auch zu viele Gedanken und sollte einfach bestellen und schauen was er verträgt....
Liebe Grüße,
Manuela & Familie mit Elmo an der Seite

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2713
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Isi » Mi Okt 31, 2018 1:56 am

Ich denke, du kannst alle Sorten geben. Sensitiv würde ich persönlich nicht geben, wenn der Hund nix da - aber mehr so aus dem Gefühl heraus, dass ich das als Option "aufbewahren" will, falls mal sensitiv nötig ist.

Mit dem Anteil der Innereien: Mach dich nicht verrückt. Es ist schon super, dass sie dabei schreiben, was sie genau verarbeiten (und eben nicht nur "Pute").

Ich würde keine Sorte mit Mais geben. Es gibt Hinweise, dass bei manchen Hunde der "Abbau" von Mais negativ in den Serotoninhaushalt eingreift. Das Risiko würde ich nicht eingehen bei ausreichend anderen vorhandenen Sorten.

Gero
Supernase
Beiträge: 3823
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Gero » Mi Okt 31, 2018 4:49 am

Falls du dich doch mit Dosenfutter anfreunden kannst, guck doch mal nach MACs bzw. MACs Mono - die haben mehr Sorten und das Futter ist wirklich sehr gut.
Enthält bis zu 70 % Fleisch/Brühe und es wird auch aufgeführt was drin ist und von "wem".
Es ist von recht fester Konsistenz, riecht lecker und der Hund atmet es ein. Output stinkt auch nicht und er hat normale Mengen Output.

Gero kriegt die Mono Sorte Pute - hat aber auch schon das "normale" MACs Pute gekriegt - da ist kein Getreide/Mais drin, nur Süßkartoffel im Mono und Aprikosen im normalen.

MACs hat nur den Nachteil dass man es oft nicht in den Läden kriegt (Futterhaus führt es aber) und so muß ich es im Internet bestellen.
Bei Futter platz ist es günstig und die liefern innerhalb von 2 Tagen (habs sogar schon heute bestellt und morgen gekriegt!).

Gero
Supernase
Beiträge: 3823
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Gero » Mi Okt 31, 2018 4:57 am

Uuups, mir ging grad erst auf dass du ja wohl einen nicht so hohen Fleischgehalt möchtest - tut mir leid.

Gero
Supernase
Beiträge: 3823
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Doggiepack-Futter für Hunde

Beitrag von Gero » So Nov 04, 2018 3:24 am

Habe gerade diese Futtermarke entdeckt, liest sich für mich gut was da verkauft wird.

Nicht ganz preiswert, aber ohne Dose (sind Würste) und kann wenn man nicht roh füttern möchte auch in der Wurst gegart werden das Futter.

Vielleicht auch für Andere interessant?

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2713
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Doggiepack-Futter für Hunde

Beitrag von Isi » So Nov 04, 2018 7:32 am

Gero hat geschrieben:
So Nov 04, 2018 3:24 am
Habe gerade diese Futtermarke entdeckt, liest sich für mich gut was da verkauft wird.

Nicht ganz preiswert, aber ohne Dose (sind Würste) und kann wenn man nicht roh füttern möchte auch in der Wurst gegart werden das Futter.

Vielleicht auch für Andere interessant?
Fehlt der Link :mrgreen:

Gero
Supernase
Beiträge: 3823
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von Gero » So Nov 04, 2018 11:22 am

Mal sehen ob ich schlau genug war und den Link jetzt hier reinkriege :mrgreen:

https://www.doggiepack-hundefutter.de/

hat wohl geklappt (mensch ich bewundere mich ja selber :lol: )

Benutzeravatar
isalau
Welpen-Nase
Beiträge: 58
Registriert: Do Mai 24, 2018 6:51 am

Re: Bitte um Rat zur Futterumstellung

Beitrag von isalau » So Nov 04, 2018 7:15 pm

Dankeschön für eure Hilfe :-)

Wir versuchen es jetzt mal mit Lukkulus Gustico.

Lg Stefan
Liebe Grüße,
Manuela & Familie mit Elmo an der Seite

Antworten

Zurück zu „Alles zum Thema Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast