Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Erfahrungsaustausch bei Krankheiten.
Antworten
Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Poodle81 » Mi Feb 15, 2012 8:48 am

Hallo,

ich möchte gerne die Hunde-Haushaltsapotheke "auffüllen" und möchte gerne von euch wissen, was ihr denkt, was dort alles hinein sollte.
Angefangen von Homöopathie bzw Naturmedizin, über Medikamente und Verbandszeug, also wirklich alles was euch so einfällt.

Also was denkt ihr?

Und noch eine kleine Frage, wo kauft ihr? Bei euch in der Gegend, im Internet, direkt beim Tierarzt etc???
Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 6223
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Rohana » Mi Feb 15, 2012 11:22 am

Ich hol die Sachen die ich brauch direkt bei meiner Lieblingstierärztin.

In der Apotheke hab ich etliches an Verbandszeug: Tupfer, Watte, Mullbinden, Alflexbinden.
Splitterpinzette, Zeckenzange
10ml-Spritze
Fieberthermometer
Augentropfen (da Kaba gern mal eine leichte Entzündung hat)
Durchfallpräparat
Desinfektionsmittel
Metacam und Novalgin
Sauerkraut in der Dose

Wobei ich feststelle, dass sich das immer mal geändert hat je nachdem welche Hunde ich hab, wie alt sie sind, wo sie Schwachstellen haben. Und das ein oder andere hat sich zu einer Gewohnheit entwickelt. Mit Verbandsmaterial bin ich immer bestens bestückt seit ich eine Hündin hatte, die sich mit großer Begeisterung immer wieder Ballenverletzungen holte.
Lange Zeit hatte ich in der Apotheke alles rund um den Husten, da Padge die ersten Jahre regelmäßig damit Last hatte.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Coco
Supernase
Beiträge: 5144
Registriert: Fr Dez 04, 2009 2:12 pm
Wohnort: Schwandorf
Kontaktdaten:

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Coco » Mi Feb 15, 2012 1:27 pm

Ich finde in der Notfallapotheke gehören auch Globuli wie Nux vomica, Okoubaka, Belladonna, Camomilla, Bellis Perennis und Arnica dazu.
Bild

Benutzeravatar
Nicole
Zwerg-Nase
Beiträge: 529
Registriert: Mo Jul 02, 2007 11:38 am
Kontaktdaten:

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Nicole » Mi Feb 15, 2012 2:14 pm

das würde mich auch mal interressieren :)
Liebe Grüsse
Nicole , Sunny Boy, Ben & Pflegehündin Lucy
<< mit Filou im Herzen >>
(¯`v´¯)
.`·.¸.·´
¸.·´¸.·´¨) ¸.·*¨)
(¸.·´ (¸.·´
Bild

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6276
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Bupja » Mi Feb 15, 2012 2:43 pm

Ich habe immer noch Blutstiller zu Hause.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Moni » Mi Feb 15, 2012 8:26 pm

Bupja hat geschrieben:Ich habe immer noch Blutstiller zu Hause.
Was nimmst du da?

Außer den oben bereits genannten Sachen habe ich noch:

An Globuli:
die Bachblütennotfallglobuli für Tiere
Apis gegen Bienenstiche
Ledum gegen Wespenstiche und Tierbisse und stumpfe Augenverletzungen
Staphisagria bei Schnittverletzungen
Carbo vegetabilis- bei Bauchgrummeln und Durchfall, verdorbenen Magen
Zwei Verbandsschutzschuhe für Miro und mittlerweile auch für Cookie, man weiß ja nie :wink:
Wundsalbe
Krepppflasterverband
und was immer vorhanden sein sollte ist ein kräftiges Band fürn provisorischen Maulkorb oder ein Maulkorb,...
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Sanne
Große-Nase
Beiträge: 1596
Registriert: So Mär 21, 2010 3:11 pm

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Sanne » Do Feb 16, 2012 12:03 am

Hi,

Die Sachen, die man auch selber vernünftig anwenden kann ;)
Denke so ne feste Liste kann es da nicht geben.

Wenn ich eigenständig entscheiden kann, wann mein Hund ein Schmerzmittel bekommen sollte und ich der Meinung bin dass es Fälle gibt, wo er das Schmerzmittel braucht aber ein Besuch beim TA nicht nötig ist, kann man sowas daheim haben.

Wenn ich es nicht hinbekomme bei meinem Hund Temperatur zu messen brauch ich auch kein Thermometer ;)

Wenn ich nicht weiß wie ein Verband geht nützt das Verbandszeug nichts...

Ich hab verschiedenen Kram da:

Zeckenzange
Krallenzange
Blutstiller (falls man ne Kralle zu kurz macht)
Verbandsmaterial (da Yeli sich bisher bestimmt 1-2 mal pro Jahr offene Wunden an den Pfoten zugezogen hat :( )
Jodsalbe
Pfotenschuhe
Thermometer
Stethoskop
Ohrenreiniger
und noch viele andere Sachen, müsste ich jetzt nachschauen dafür ;)

Ich denke man braucht zu Hause nur die Sachen, die man selbst sicher und sinnvoll anwenden kann. Ein gut passender Maulkorb ist eine gute Sache, falls der Hund nach einem heftigen Unfall einen Schock oder starke Schmerzen hat und nicht händelbar ist. Außerdem die Nummer einer Tierklinik oder sonstigen Notaufnahme für Tiere.

lg,
Sanne

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6276
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Bupja » Do Feb 16, 2012 7:21 am

Moni hat geschrieben:
Bupja hat geschrieben:Ich habe immer noch Blutstiller zu Hause.
Was nimmst du da?

Hab ich mir von meinem TA besorgt. Eisen-3-Chlorid heißt es. Aber ich weiß nicht, in welchem Verhältnis es angemischt ist.

Hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht, als ich beim Krallenschneiden mal ziemlich tief ins Leben kam, weil der Pjakkur just während ich gepetzt habe, die Pfote bewegt hat und ich dadurch verrutscht bin.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Coco
Supernase
Beiträge: 5144
Registriert: Fr Dez 04, 2009 2:12 pm
Wohnort: Schwandorf
Kontaktdaten:

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Coco » Do Feb 16, 2012 7:47 am

Achja weil wir bei Stichen sind. Wenn man einen Kandidaten zu Hause hat, der allergisch auf Bienen- und Wespenstiche reagiert, sollte man sich vielleicht ein angefertigtes Kortisonzäpfchen zulegen. Hilft rasend schnell und man braucht keine Angst zu haben das der Kreislauf absackt.
Bild

Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Poodle81 » Do Feb 16, 2012 11:10 am

Toll, schon so viele Beiträge!

Schmerzmittel.. nehmt ihr da so Sachen wie MetaCam (gebt ihr das dann ohne Absprache mit dem Tierarzt?), oder greift ihr da doch eher auf Homöos zurück?
Ich habe zwar das Metacam zuhause, ist aber schon abgelaufen da nie gebraucht... und denke daran es durch ein anderes Mittel zu ersetzen.

PS: Ich habe bereits gut Erfahrungen mit den Traumeel Tabletten gemacht, gibt es auch in Form von Salbe und Tropfen.
Bild

Sanne
Große-Nase
Beiträge: 1596
Registriert: So Mär 21, 2010 3:11 pm

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Sanne » Do Feb 16, 2012 11:27 am

Hi,

Wie gesagt Schmerzmittel, z.B. Metacam oder Novalgin würde ich nur in Absprache mit dem Tierarzt verwenden, außer man kennt sich selbst sehr gut aus und weiß was man tut.
Ich sehe auch nicht so ganz, wann man das brauchen würde. Entweder der Hund hat nen Unfall oder so mit starken Schmerzen, dann sollte er so schnell wie möglich in eine Tierklinik. Da braucht man auch mit Schmerzmittel nicht rumtun.
Oder es geht eher um eine chronische Geschichte (z.B. Arthrose), dann wird man das auch vom Tierarzt untersuchen lassen, feststellen woher der Schmerz kommt und das dann sowieso regelmäßig verabreichen.

Einfach so braucht man das aus meiner Sicht nicht.

Was homöopathisches gegen Schmerz gibt es in dem Sinne nicht. Denn in der Homöopathie wird das Mittel ja je nach Krankheitsbild individuell ausgesucht.

Wie gesagt, du brauchst nur genau die Sachen, die du selbst auch anwenden kannst.

Wenn du dich gut mit Homöopathie auskennst und weißt was man wann verabreicht, ist es sicher gut die wichtigsten 30 Mittel oder so daheim zu haben.

Ich hab mir nichts von meinen Sachen bewusst angeschafft, das ist alles "natürlich gewachsen" :mrgreen:

lg,
Sanne

Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Poodle81 » Do Feb 16, 2012 11:35 am

Hallo Sanne,

dass bei dir die Kräutlein wachsen finde ich toll, mein grüner Daumen fehlt mir so ein bisschen :frech:
Bild

Sanne
Große-Nase
Beiträge: 1596
Registriert: So Mär 21, 2010 3:11 pm

Re: Hunde-Haushaltsapotheke was gehört hinein?

Beitrag von Sanne » Do Feb 16, 2012 5:20 pm

Hi,

*g* :frech:

lg,
Sanne

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zu Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste