Haut - wie locker und warum?

Antworten
Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2713
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Isi » So Sep 16, 2018 7:23 pm

(Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin mit dem Thema...)

Also: Ich frage mich, wie locker die Haut beim Hund sitzt und wovon das abhängig ist. Sind zB Pudel mit schlechter Bemuskelung "schwabbliger"?

- Oh Mann, nicht so einfach auszudrücken :wink:

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27736
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Andy » So Sep 16, 2018 7:35 pm

Na ja....wahrscheinlich schreibst du aus aktuellem Anlass. Klar ist, wenn die Bemuskelung bei einem erwachsenen Hund zurückgeht, bleibt die Menge an Haut ja erhalten und er erscheint dann nicht mehr so straff.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
MelanieR
Kleine-Nase
Beiträge: 1164
Registriert: Mi Mai 30, 2012 8:18 am
Wohnort: Norderstedt

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von MelanieR » So Sep 16, 2018 7:44 pm

Nele ist 6 und hat(te) schon immer irgendwie zu viel Haut :lol:
Alles Liebe von Melanie und Nele
Bild

Benutzeravatar
anthello
Supernase
Beiträge: 3558
Registriert: Mo Feb 01, 2010 11:35 am
Wohnort: genau zwischen Hamburg und Kiel sowie Nord- und Ostsee

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von anthello » So Sep 16, 2018 9:03 pm

Tosca hat auch viel zuviel Haut :lol: ! Aber das war auch schon vor über 45 Jahren so bei unserem ersten Pudel; da habe ich als Kind schon beim Junghund die Haut hochgezogen und behauptet, dass er noch sooo groß werden würde :mrgreen:.
Viele Grüße von Corinna mit 🐾Othello und 🐾Tosca

Rohana
Supernase
Beiträge: 6870
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Rohana » So Sep 16, 2018 9:08 pm

Kaba ist auch auf Zuwachs ausgestattet :lol: . Ich glaub, die Pudel sind einfach oft (wenn nicht immer?) so. Bei manch anderen Hunden sitzt die Pelle deutlich knapper.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10742
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Hauptstadtpudel » So Sep 16, 2018 9:08 pm

Bolle hat auch extrem viel Haut... am Nacken, am Rücken, wenn er sitzt hat er dicke Falten an der Hüfte...ich hoffe, er wächst da nicht mehr rein, dann wäre er ein Kugel-Pudel. 8)
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14920
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Iska » So Sep 16, 2018 9:20 pm

Fani hat im Sitzen auch etwas zu viel Haut....😇☺️
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2713
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Isi » Mo Sep 17, 2018 8:08 am

Ihr macht also mehr die Rasse dafür verantwortlich, die genetische Veranlagung und weniger die Bemuskelung?
Ich frage mich, ob bei regelmäßig (noch) mehr Bewegung die Haut enger sitzen würde...
Dass die Haut im Alter nachlässt, finde ich normal. Ich frage mich das eher bei jüngeren Hunden, Hunden im mittleren Alter...
Ob da die Haut ein Indiz für den "Trainingsstand" des Hundes sein kann.
Evt. auch ein Fall für eine Körperfettwaage :lol:

- Verrückt, womit man sich so beschäftigen kann :lol:

Ich hab mich auch bei einem sehr schaukelig gehenden Großen Schweizer Sennenhund gefragt, ob der so schwankt, weil er bei seinen Spaziergängen nicht ausreichend Muskeln aufbaut.
Ich kenne das sonst eher von jungen großen Rassen, dass die so "schwanken", nach "Gummihund" wirken in der Hüfte, weniger von erwachsenen Hunden.
- Klar, man denkt dann auch an HD, aber evt. ist es auch ein unbefriedigender Bemuskelungszustand?
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass Pferdeleute mehr Gedöns um die Bemuskelung machen als Hundeleute - die ihre Hunde ja auch meist nicht "gymnastizieren" usw. - Ist das zurecht so? :n010:

Rohana
Supernase
Beiträge: 6870
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Rohana » Mo Sep 17, 2018 9:20 am

Also ich denke schon, dass man mehr oder weniger Bemuskelung da auch sieht. Aber das ist ein vergleichsweise kleiner Unterschied im Vergleich zu den rassetypischen Unterschieden. Beispiele: Shar Pei - immer mit Unmengen an 'zuviel Haut', Pudel auch eher viel Haut, ebenso Berner Sennen.
Extrem wenig Haut haben z.B. Whippet, oft auch Boxer. Ich weiß, wie problematisch da oft das Zusammenziehen der Haut wird bei der Entfernung der Milchleiste wegen Mamatumoren.

Gymnastizierung und Bemuskelung vom Pferd muss man schon deshalb ganz groß schreiben, weil es ja noch zusätzlich so um die 60 - 80 kg Gewicht tragen soll, die da auf seinem Rücken rumwackeln. DAS immerhin brauchen unsere Hunde nicht. Und so ist das wohl nicht so ein Thema.
Bei Sporthunden, z.B. im Agi, sollte das aber dann doch auch Beachtung finden. Dazu gibt es auch Bücher, Kurse,...
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 324
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Rumo » Mo Sep 17, 2018 9:34 am

Es gibt ganz viele Onlinekurse und Aufbauübungen mit Balanceboards oder diesen Physiowackelkissen, die man mit Gleichgewichtsübungen kombiniert und die Tiefenmuskulatur trainiert. Auch abgestimmt aufs Alter, vom Welpenaufbau bis zum fitten Senior.
Im Hundesport ist es eigentlich heutzutage auch weit verbreitet, richtig aufzuwärmen und Dehn- und Muskeltrainings zu machen. Da wird zum Teil ganz engmaschig betreut mit Hundephysio, Osteo usw.

Also da gibt es schon seit einigen Jahren ein deutlich gestiegenes Angebot an professionalisierten Trainingseinheiten für Muskulatur und Gewebe (so mein Eindruck). Aber natürlich baut ein Hund keine Sportlermuckis auf, wenn er mit Frauchen 3x am Tag 40min am Feld entlang trottet. Da muss dann schon ein bisschen mehr beansprucht werden (da kann ich ein Lied von singen, bin aktuell auch am Abnehmen und Straffen :wink:)

Ich habe beim Pudel den Eindruck, dass es solche und solche Typen gibt. Es gibt sowohl "trockene" Pudel mit sehr enger straffer Haut als auch welche, die schon recht massig sind und wo es eher mehr schlabbert. Dazu kommen noch weitere Umstände, zB Kastration oder nicht. An meiner unkastrierten Terrierhündin zieht seit 1, 2 Jahren auch die Schwerkraft :D Und das, obwohl sie ein kleines Muskelpaket ist und niemals Welpen hatte... Mit ihr mache ich mehrmals die Woche Übungen, damit die Muskulatur den schlechten Rücken und Knie gut zusammenhält..

Zumindest bei Hunden, die ausgestellt werden, ist Muskulatur und "Trockenheit des Gebäudes" ein Thema. Gerade wenn die Pudel beispielsweise im Continental Clip den Po runtergeschoren haben, soll man auch die Muskeln sehen. Ein schlecht bemuskelter Hund, der vielleicht noch ein schlechtes Pigment hat, macht keinen fitten gesunden Eindruck.
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

steinmarder
Kleine-Nase
Beiträge: 1030
Registriert: Mi Jan 06, 2016 11:36 am
Wohnort: Ruhgebiet, am Rande des schönen Bergischen Landes

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von steinmarder » Di Sep 18, 2018 12:22 pm

Alfred hat auch viel lockere Haut, schon immer. Else nicht. Beide Hunde bekommen gleichermaßen viel oder wenig Bewegung und dürften über eine ähnliche Bemuskelung verfügen - allerdings ist Alfred kastriert.

Unsere Hundefriseurin hat geäußert, dass das bei einigen Hunden eben so ist... ohne für sie erkennbaren Grund.
... das ist kein Hund. Das ist ein Pudel!!!

ophelia22
Mini-Nase
Beiträge: 415
Registriert: Sa Okt 14, 2017 3:23 pm
Wohnort: Ilmenau

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von ophelia22 » Di Sep 18, 2018 12:45 pm

Elmo hat am Nacken auch ne Menge Haut "zuviel". Die Kinder finden das lustig und ziehen gerne mal (leicht!) die Falte hoch und freuen sich, wenn die ne Weile stehen bleibt. :lol: :lol: :lol:

Unser KP hatte auch zu viel Haut. Ist also typisch Pudel.
Corina
mit ELMO an der Seite und
mit RONJA & WILLOW im Herzen

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10742
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Sep 18, 2018 12:48 pm

ophelia22 hat geschrieben:
Di Sep 18, 2018 12:45 pm
Elmo hat am Nacken auch ne Menge Haut "zuviel". Die Kinder finden das lustig und ziehen gerne mal (leicht!) die Falte hoch und freuen sich, wenn die ne Weile stehen bleibt. :lol: :lol: :lol:

Unser KP hatte auch zu viel Haut. Ist also typisch Pudel.
Hihi, das mache ich bei Bolle auch.... :wink:
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2713
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Haut - wie locker und warum?

Beitrag von Isi » Di Sep 18, 2018 8:30 pm

Funktion?
- Zur Belustigung der Menschen :lol:
Da bestätigen sich doch wieder die Begleithundqualitäten des Pudels :klatsch: :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Hunde allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste