Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von JohnnyP » So Apr 08, 2018 10:26 pm

Ich bin unter Hunde allgemein gelandet und nicht Krankheiten, da es um meinen Pflege-Dackel geht.

Eine 8,5 jährige Hündin, die aus einer ungarischen FCI Zucht "gerettet" wurde.

Es fallen ein paar Sachen auf und ich dachte ich frage euch Experten mal, was ihr denkt.

Erstens hat sie nächtliche Ohren Schüttel und Kratz Attacken. Sie weckt mich immer wieder auf damit. Tagsüber juckt sie nur 2-3 Mal und nachts minutenlang.
Ohren riechen nicht und sind nicht nass. Ausser normaler Schmutz nichts zu sehen. Habe heute mal sauber gemacht um es besser zu beobachten.

Denkt ihr sowas kann auch psychosomatisch sein? Auch wenn es aus dem Schlaf heraus passiert?

Dann hat sie recht viel Gesäuge und auf allen Zitzen Milch. Ist mir aufgefallen als ihren Bauch gereinigt hab.
Auch ist sie mega interessant für meinen unkastrierten Rüden, ohne Anzeichen einer Läufigkeit.

Könnte so etwas auch eine Scheinträchtigkeit sein, oder eher der spontane Verlust der Welpen, durch die "Rettung"?

Zu guter Letzt ist sie recht Freudlos und nach einer Woche Sauberkeit auch wieder unsauber, trotz langen Spaziergängen.
Sie hat keinen Nestbautrieb oder ähnliches, hängt allerdings an mir wie Pattex und bei verlassen des Raumes wird schon geweint.
Projeziert sie etwa ihren Mutterinstinkt auf mich?

Natürlich ist die Orga über alles informiert, aber ausser ich soll beobachten, kam da leider keine Hilfe.
Ich schreib es hier, damit ich nicht vielleicht etwas übersehe oder nicht bedenke.
Diese Freudlosigkeit ist ja bei vielen Auslandshunden aus schlechter Haltung anfangs der Fall und auch Unsauberkeit keine totale Überraschung, aber sie stellt mich dennoch manchmal vor Rätsel.

Bei all dem Beschriebenen berührt sie mich tief und ist ein Hund der so viel Liebe benötigt und auch gibt. Ich hoffe sehr sie findet ein mega tolles zu Hause, wo sie der Schoßhund sein darf, der sie so gerne ist.

Das ist die süße Dulce / Dolly:

Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 6870
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von Rohana » So Apr 08, 2018 10:39 pm

Eine 'Lösung' hab ich so aus der Ferne natürlich auch nicht, aber ein paar Fragen/Gedanken:

Passiert das nächtliche Schütteln und Jucken tatsächlich aus dem Schlaf heraus? Oder wacht die Kleine erst auf (warum auch immer) und beginnt dann mit diesen Sachen? Psychische Ursachen fände ich dann wahrscheinlicher als wenn es tatsächlich aus dem Schlaf raus käme.
Oder liegt sie nachts auf anderem Material, bei anderer Temperatur?
So oder so würd ich mal einen Profi mit Othoskop in die Ohren schauen lassen - nur so kannst Du den gesamten Gehörgang vernünftig beurteilen.

Wegen des Gesäuges würd ich ebenfalls den Profi fragen. Wenn sie für den Rüden so gut riecht kann das durchaus auch eine beginnende Entzündung sein. Das hatte Kaba mal und darauf hat Danielas Butz auch sehr interessiert reagiert, obwohl ich sicher war, dass sie nicht läufig war. Also auf jeden Fall vom TA checken lassen.
Und die Milch, das kann sowohl eine Scheinträchtigkeit als auch plötzliches Wegnehmen von Welpen sein. Da solltest Du u.U. Galastop geben. Aber auch das muss ein TA sehen und beurteilen.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von JohnnyP » So Apr 08, 2018 11:24 pm

Danke schonmal. Außer unserem Chi, hatte ich nie eine unkastrierte Hündin im Haus. Erst Recht nicht Pflegehund. Leider ist die Orga nicht so schnell mit TA zu begeistern. Das liebe Geld. Was wären die absoluten Warnsignale was Gebährmutterentzündung angeht? Ich Google mal. Die Ohrgeschichte ist ja Nachts. Da liegt sie neben meinem Kopf und schläft. Ob sie erst aufwacht weiß ich nicht. Aber tagsüber ist sie beim Jucken wach. Ich hoffe nicht, dass da nun was größeres Medizinisches kommt. 😳

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 3364
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mo Apr 09, 2018 5:19 am

Ich würde denen Druck unterm Hintern machen.
Hat sie sekret an der scheide? Das ist z.b. ein Zeichen für eine Entzündung. Auch das ruhige Verhalten kann daher kommen. Und dass sie interessant riecht passt da auch gut rein.

Sie ist eine sehr sehr süße Maus ❤
Ich kenne ein Paar, das ihre Dackelhündin vor kurzem verloren hat und bin mir fast sicher dass der Dackelbub nicht alleine bleiben soll...sie steht schon zur Vermittlung oder?
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von JohnnyP » Mo Apr 09, 2018 5:36 am

Steht zur Vermittlung und ist echt ein Schatz. Kann gerne weitere Bilder posten oder auch per Mail schicken.

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2713
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von Isi » Mo Apr 09, 2018 7:12 am

Ich bin gerade etwas geschockt. Wurde der Hund denn überhaupt schon nach der Herausnahme von einem Tierarzt untersucht?
Das muss man doch machen, gerade wenn sie aus schlechter Haltung kam! Und auch aufgrund der Symptome (Ohren, Gesäuge), die sie jetzt zeigt.

Diese Anhänglichkeit usw. da würde ich erst mal abwarten, sie dürfte noch unter Schock stehen durch den Wechsel.
Erstmal würde ich das Körperliche abklären.

Warum die Ohren sich just nachts melden :n010: Vielleicht ist es eine Art Ruheschmerz? Vielleicht ist sie tagsüber zu abgelenkt von der ganzen neuen Situation? Vielleicht liegt es an der nächtlichen Kopfhaltung?

Rohana
Supernase
Beiträge: 6870
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von Rohana » Mo Apr 09, 2018 8:36 am

Absolute Warnsignale? Eiter kommt aus der Scheide. - Aaaaaber dann ist echt schon die K... am dampfen. Viel besser ist es wenn Du sofort zum TA gehst. Sowohl für den Hund als auch für den Geldbeutel. Eine Gebärmutter-Not-OP kommt i.d.R. wesentlich teurer als wenn man frühzeitig reagiert!

Bezüglich der Tierschutzorga find ich das auch nicht gut. Wenn man sich so eines Tieres annimmt muss man auch bereit sein die Kosten zu tragen so lange das Tier in Obhut ist. Da muss man einfach auch manchmal einsehen, dass man lieber weniger Tiere nimmt, die aber vernünftig betreut. Ich weiß, nicht einfach - aber m.E. notwendig. .... Und ehe Du Dich ärgerst: ich weiß dass das nicht Dein Fehler ist. Aber da ich gerade ja auch viel auf so Tierschutzseiten schaue ob da irgendwo 'mein' Settermix sitzt, bin ich da derzeit ein wenig sensibilisiert.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10742
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mo Apr 09, 2018 9:16 am

Hmm, ich würde auch nicht warten.

Was ist denn in einem Notfall, musst du da erst die Kostenübernahme klären?
Ist ja ne ganz blöde Situation für dich.

Kannst du vielleicht mit deinem TA reden, bei uns in Berlin gibt es eine Klinik, die Tierschutzhunde pro bono behandelt. Manchmal komplett frei, aber mindestens mit extrem reduzierter Rechnung?

Ist ja ein bezauberndes Dackelmädchen.

Alle guten Wünsche für die Süße!
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2713
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von Isi » Mo Apr 09, 2018 2:54 pm

Hat sie denn noch gesäugt, hatte sie Welpen?
Dann wäre ja ein gewisser Ausfluss meines Wissens nach normal/nicht unüblich.

Ich würde mit ihr zum TA gehen.

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 3364
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mo Apr 09, 2018 2:56 pm

Wie geht es euch?
Konntest du mit der Orga abklären, wie die Kostenübernahme ist?
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von JohnnyP » Mo Apr 09, 2018 3:11 pm

Vorab, wenn sie komplett in den Seilen hinge, wäre ich natürlich auch mit mehr Druck auf die Orga dabei.
Der zweite Dackel der zu Freunden kam, war so ein Notfall, da gab es fast richtig Streit wegen dem Tierarzt und da die Kosten dann auf über 1000€ geschätzt wurden, haben meine Freunde dann ne Endstelle daraus gemacht und lassen nun alles so behandeln, wie sie es für richtig halten.

Heute zeigte die Maus das erste Mal vermehrt Energie und flitze über Sofa, Körbchen und Co, als wir vom Gassi zurück waren.
Das hat mich richtig gefreut.

Tierärztlich vorgstellt, wurde sie wohl nicht. Leider ist es das erste mal, dass ich für diese Orga arbeite und mir war diese Vorgehensweise auch so nicht bekannt. Sie war von der Zucht heraus geimpft und gechipt und daher konnte sie ohne Quarantäne direkt ausreisen.

Aus so ganz schlechter Haltung scheint sie nicht zu sein, dass sie bis auf ein paar Liegeschwielen, wirklich in guten Zustand war und eben sehr anhänglich. Woher sollte sie wohl sonst wissen, dass man nur auf Frauchens Kopfkissen wirklich richtig gut liegt? :n010:
Leine und Alltag macht sie auch gut, ist aber etwas schüchtern bei neuen Menschen zB. , aber nie panisch wie so manch Hund aus südlichen Ländern.

Ausfluss habe ich bei ihr bisher keinen gemerkt. Sie putzt sich zwar gut, aber spätestens Nachts im Bett hätte ich da was sehen müssen.
Kratzen tut sie übrigens nach dem Aufwachen, da ich heute nacht wach wurde und Licht anmachte und da wachte sie auch auf und kratzte.

Wegen Tierarzt, haben die Orgas ja immer ihre eigenen, bzw diese. Da darf ich nicht zu meinem gehen und den Tierschutz Rabatt erfragen. Ist etwas schade. Da ticken die eben auch alle anders. Nicht mal, wenn ich die Kosten übernehmen würde. :bekloppt:

Ich schau mir die Maus aber sicher nicht zu lange an, wenn sie mir nicht gefällt. Noch ist sie erst eine Woche da und da ist natürlich auch noch viel Umstellung mit im Spiel und wer weiß, ob sie nicht wirklich von ihren Welpen weggenommen wurde, oder eventuell andere Welpen mit gesäugt hatte.

Hier mal ein paar mehr Fotos: https://flic.kr/s/aHskvYwJ6M
Der zweite Dackel, ist die Zuchtschwester, die nun bei meinen Freunden bleibt.

Ps: Wegen Welpen wollte sich die Orga noch erkundigen, habe ich aber nichts gehört bisher. Würde natürlich einiges erklären und vielleicht die Sorgen etwas entkräften.

Rohana
Supernase
Beiträge: 6870
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von Rohana » Mo Apr 09, 2018 3:18 pm

Das Schätzchen sieht ja wirklich goldig aus.
Ich drück Dir die Daumen, dass zum einen die Kleine einfach gesund ist und sie nur mit der Veränderung ihrer Lebensumstände zu tun hat. Und dass Du zum anderen keinen Ärger, keine unnötigen Diskussionen mit der Tierschutzorga bekommst. Das ist ja immer was schwierig, wenn man da nicht nach eigenem Wissen und Gewissen entscheiden darf, nicht zum eigenen TA des Vertrauens gehen kann.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von JohnnyP » Mo Apr 09, 2018 3:23 pm

Rohana hat geschrieben:
Mo Apr 09, 2018 3:18 pm
Und dass Du zum anderen keinen Ärger, keine unnötigen Diskussionen mit der Tierschutzorga bekommst. Das ist ja immer was schwierig, wenn man da nicht nach eigenem Wissen und Gewissen entscheiden darf, nicht zum eigenen TA des Vertrauens gehen kann.
Da mache ich auch 10 Kreuze, wenn es unkompliziert bleibt.
Bisher kannte ich es auch nur so, dass ich den Tierarzt meines Vertrauens, nach Rücksprache, aufsuchen durfte und eben mit Tierschutzrabatt gearbeitet wurde.
Das mache ich so auch nicht nochmal.

Sie ist wirklich ne ganz tolle und wenn ich Platz hätte, könnte ich schwach werden. Irgendwie kann ich mir seit ihr vorstellen, im Alter mal Dackelhalter zu sein. :mrgreen: Der wird dann sicher das Gegenteil von ihr sein und mir den letzten Nerv rauben. :lol:

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 3364
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mo Apr 09, 2018 3:23 pm

Sie sieht wirklich sehr gut aus und zuckersüß :streichel:

Mir ging es mit Indy damals ähnlich. Ich war auch das erste Mal für diese Orga als PS tätig und musste immer nachfragen was ich mache und was nicht. Allerdings sind die über ganz Deutschland verstreut, daher durfte ich zu meiner Ärztin gehen und habe schlussendlich auch die paar Kleinen Sachen aus eigener Tasche bezahlt, weil mir das zu viel Aufwand war :roll: Aber sie hätten es wohl übernommen.

Bei den Pfleglingen im Tierheim ist es dann halt echt einfacher, weil die TÄ 1 mal die Woche ins Tierheim kommt und ich da in der Regel nirgends extra hin muss und ich natürlich anders in den Tierschutzverein eingebunden bin

Bin mal gespannt, ob die Orga noch etwas herausbekommt wegen eventueller Welpen :streichel:

Ich denke, du wirst da schon den richtigen Zeitpunkt merken, wenn es nötig ist.. :)
Würde mich freuen von der kleinen Maus und ihrem Werdegang zu lesen :streichel:
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Nächtliches Ohren jucken und Milcheinschuß

Beitrag von JohnnyP » Mo Apr 09, 2018 3:34 pm

PudelmonsterBeni hat geschrieben:
Mo Apr 09, 2018 3:23 pm
Ich denke, du wirst da schon den richtigen Zeitpunkt merken, wenn es nötig ist.. :)
Würde mich freuen von der kleinen Maus und ihrem Werdegang zu lesen :streichel:
Ich denke und hoffe es doch und wenn es wirklich pressiert, dann findet sich auch eine schnelle Lösung.
Man muss halt vorsichtig sein, denn manche Orga reagiert da einfach angespannter als eine andere.

Ich hoffe ja immer noch wirklich durch Empfehlung ein passendes zu Hause zu finden, wo ich weiß, dass sie es gut hat.
Gebe natürlich durch, wenn sich auf der Vermittlungsfront etwas tut.
Das einzige, was ihr im Wege stehen könnte, ist halt das Alter.
Wobei meine ja im gleichen Alter sind und das noch lange kein altes Eisen bedeutet.

Antworten

Zurück zu „Hunde allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste