"Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Fragen und Antworten
Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

"Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Poodle81 » Di Nov 15, 2011 3:44 pm

Ich habe ein total doofes Problem mit Nashi.
Anfangs fand ich es total süß und knuffig, aber jetzt tut er mir sehr leid weil es immer schlimmer wird.
Bitte nicht auslachen, jetzt kommt die Auflösung...
Nashville hat panische Angst vor Fliegen!

Es reicht eine Fliege im Zimmer und Nashi ist total panisch, knurrt wenn man ihn unterm Sofa hervorkrümelt, denn dorthin verzieht er sich weil er Angst vor der Fliege hat. Panische Angst.
Ich habe schon versucht im eine Liegehöhle anzubieten, da unterm bzw. hinterm Sofa nicht der ideale Platz zum Liegen für ihn ist, dort ist im Moment die Heizung am laufen und das Sofa ist motorisch ausfahrbar und ich hab angst dass er sich zwicken könnte wenn jemand nicht daran denkt, jedoch nimmt er die Liegehöhle oder ähnliches nicht an.

Er will sich einfach vor dieser Fliege verstecken die im Wohnzimmer ist und auch wenn ich die Fliege einfange, bis zum nächsten Schlaf den er gehalten hat ist keine Ruhe und die Fliege nicht vergessen. Er dreht und wendet sich wie wild, versucht der Fliege zu entkommen und eben auch mit dem Mittel, dass er sich komplett vergräbt.
Er tut mir so leid, weil ich auch gar nicht nachvollziehen kann woher die Angst vor Fliegen kommt.
Im Sommer hat er sich sogar mit am Boden liegenden Wespen angelegt und auch Käfer etc waren für ihn kein Problem. Gestochen wurde er niemals und von Bienen, Wespen und anderem stechenden Getier hat er auch keine Angst, wirklich nur von Fliegen.
Was tu ich bloß?
Bild

Benutzeravatar
mafiba52
Mini-Nase
Beiträge: 304
Registriert: Di Mai 05, 2009 4:07 pm
Wohnort: Niederrhein

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von mafiba52 » Di Nov 15, 2011 4:51 pm

is ja drollig :n010: Ich würde die Fliege fangen :frech:
Liebe Grüße
Marion & Nico


Bild

Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Poodle81 » Di Nov 15, 2011 5:00 pm

Hallo Marion, ich habe die Fliege von heute eingefangen und an die frische Luft gesetzt, inzwischen hat mein kleines Prinzenröllchen auch geschlafen und scheint die Tortour vergessen zu haben, für den Moment bis eine andere Fliege meint sie müsse sich hier breit machen.
Bild

Benutzeravatar
mafiba52
Mini-Nase
Beiträge: 304
Registriert: Di Mai 05, 2009 4:07 pm
Wohnort: Niederrhein

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von mafiba52 » Di Nov 15, 2011 5:04 pm

Dann ist ja gut. Bei uns sind die Fliegen nicht mehr.
Liebe Grüße
Marion & Nico


Bild

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Moni » Di Nov 15, 2011 8:15 pm

Du könntest die Fliegen ja clickern :lol: :lol: :lol: (natürlich nicht wirklich die Fliegen, aber du weißt schon) . Wir haben hier öfters Fliegen, weil in der Nachbarschaft ein Bach, ein Pferde- und ein Ziegenstall ist. Dafür haben wir einen "Zong", so ein MitLichtanlockundFliegenmitHochspannungbrutzler :mrgreen: . Nach der ersten Fliege sitzt Miro entsetzt da, nach der zweiten Fliege verkrümmelt er sich in die Küche oder ins Schlafzimmer :roll: . Ich drück dir die Daumen, dass du die richtige Therapie für Nashi findest :streichel: :streichel: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Samtpfote
Supernase
Beiträge: 5457
Registriert: Do Okt 09, 2008 9:19 am
Wohnort: Nähe Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Samtpfote » Mi Nov 16, 2011 9:24 am

Ohje Michaela, das hört sich im ersten Moment zwar witzig an, aber wenn man sich das mal vorstellt wie viel Stress Nashi vor so einer blöden Fliege hat ist das gar nicht lustig! Vor allem kann man den blöden Viechern ja fast nicht entgehen!!
Einen Tipp habe ich leider auch absolut nicht! Was macht er denn, wenn du die Fliege mit einem Mückenpatscher zamhaust und sie tot am Boden liegt? Guckt er sich die dann an?? So könntest du dann vielleicht klickern :shock: :n010: Weil wenn die Fliege rumfliegt scheinst du ja keine Chance haben ihn zu clickern, wenn er entspannt ist??

Ich glaub ich leih dir mal Luky aus ... der versucht die Fliegen immer zu fangen :bekloppt:
Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

Bild

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6349
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Bupja » Mi Nov 16, 2011 12:37 pm

Samtpfote hat geschrieben:
Ich glaub ich leih dir mal Luky aus ... der versucht die Fliegen immer zu fangen :bekloppt: [/size][/color]
Der Pjakkur auch udn manchmal schafft er es sogar. :mrgreen: Vielleicht sollten wir die beiden als Bodyguards zu Nashi schicken?
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Poodle81 » Mi Nov 16, 2011 1:17 pm

Wenn die Viecher am Boden liegen, tot oder lebendig (also so herumkreuchend) dann löst das in ihm gar nichts aus, es ist wirklich nur wenn sie fliegen und dann fliegen sie auf ihn zu, oder setzen sich auf ihn drauf, dann wird er total panisch.
Dann dreht und wendet er sich, und schaut hektisch in alle Richtungen wo diese Fliege nun ist, bis er sich dann irgendwo traurig vergräbt.

Ich würde ihm das gerne "weg-clickern", aber ich wüsste beim besten Willen nicht wie. :n010:
Ich habe schon mal eine Fliege eingefangen und ein Glas Kopfüber darüber gestellt, das macht Nashi nichts aus er schaut dann nur auf das Glas mit dem fliegenden oder krabbelnden Inhalt, die Fliege kann ihn von dort aus "nix tun" :roll: , es ist eben das "Angriffsmanöver" der Fliege das ihn so zu schaffen macht.

Anfangs fand ich das auch lustig :oops: , aber wenn man Abends vorm TV sitzt und er bekommt auf einmal Panikattacken und hat Stress ohne Ende, dann ist das auch schon wieder zuviel des Guten.
Bild

Benutzeravatar
yago
Zwerg-Nase
Beiträge: 888
Registriert: Sa Jul 16, 2011 10:24 pm
Wohnort: Alsdorf nähe Aachen

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von yago » Mi Nov 16, 2011 2:14 pm

Mein Tipp wäre einmal nach "hund hat angst vor fliegen" googeln.
Ich habe so gemacht und es gibt einiges online dazu zu lesen. Obwohl ich nicht weiss ob dabei eine Lösung ist. :streichel:

Benutzeravatar
Coco
Supernase
Beiträge: 5144
Registriert: Fr Dez 04, 2009 2:12 pm
Wohnort: Schwandorf
Kontaktdaten:

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Coco » Mi Nov 16, 2011 3:12 pm

Ich könnte mir vorstellen du fängst dir eine Fliege und clickerst ihn, wenn er sich für das Ding interessiert und sich annähert! Damit er einfach Fliege=Futter verbindet! Irgendwann muss er auch verknüpfen Fliege im Haus=voller Bauch! Das wird wahrscheinlich ziemlich lange dauern, aber das wäre wirklich der einzigste Punkt den ich mir vorstellen kann ;-)!!!!!
Bild

Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Poodle81 » Mi Nov 16, 2011 5:43 pm

Habe das in einem anderen Forum gelesen, als ich die Suchfunktion bei Google betätigt habe:
Mein großer hat ebenfalls große Angst vor Fliegen. Allerdings ausschließlich vor Fliegen.. Bienen, Wespen und ähnliche interessieren ihn nicht!
Wenn er zeigt, dass er Angst bekommt, versuche ich ihn ruhig aber bestimmt aus der Situation raus zu holen und ihn zu loben, sobald er sich ablenken lässt.
Dazu muss man allerdings den richtigen Zeitpunkt abpassen, bevor der Hund in Panik gerät.

Im Prinzip, stimmt doch! Wieso bin ich da selbst nicht draufgekommen? :bekloppt: Ich versuche ihn vor der Angst also wenn er die Fliege das erste Mal sieht (vorher bringts ja nix, denn dann weiß er ja nicht worum es geht) ihn "abzurufen", und ihn mit Leckerchen belohnen das müsste doch klappen, auch mit Clicker!
Bild

FrauSneipir
Einsteiger-Nase
Beiträge: 40
Registriert: Mo Okt 28, 2013 10:04 pm
Wohnort: NRW

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von FrauSneipir » So Jan 19, 2014 12:42 pm

hi, bei mir ist es mein yorkie rumo der panik vor fliegen hat.ich bekomm es nicht ganz weg,aber es wird besser zum ende des sommer hin.wir machen immer futtersuchspiele wenn er ein fliegendes insekt sieht.ich wohn hier auf dem land und wir haben ab fruehling millionen fliegen und anderes fliegezeug.auch hilft ihm wenn ich in der wohnung die fliegenklatsche bei mir habe und bei erfolg ihm das tot tier zeige.den gedanken ihn zu clickern sobald er ein fliegendes objekt sieht hoert sich fuer mich richtig an.er kann dadurch nur was gutes verknuepfen wenn er in eine eigentlich schlechte situtation kommt :streichel: berichte doch ma wie es euch ergangen ist :)
Liebe Gruesse von Tanja und ihrer Chaosbande Bild

Helykolor
Mini-Nase
Beiträge: 118
Registriert: Di Feb 23, 2010 10:37 pm

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Helykolor » Do Jul 31, 2014 11:44 pm

Oh das kenne ich von meiner Süßen auch, im Vergleich reagiert sie inzwischen aber relativ entspannt, indem sie 'nur' mit eingekniffenem Schwanz aus dem Raum schleicht und eine Weile nicht mehr rein kommt.
Auch sie reagiert nur auf das Geräusch: teilweise reichte sogar die Werbung im Fernsehen aus ("nur Fliegen ist schöner" mit den animierten Stubenfliegen) und sie verließ das Sofa. Landet die Fliege auf ihr, schnappt sie sogar kurz nach ihr. Draußen sind die Viecher und deren Sound kein Problem :n010:

Das geht nun seit 8 Jahren so und ich fahre am besten, wenn ich entspannt bin, also bloß nicht jagen und ihr zeigen, dass das schlimm ist! Sie ist mit der Zeit ruhiger geworden, aber so ganz die Unsicherheiten kann ich ihr nicht nehmen. Ich mache bei großen Brummern kurz das Fenster auf, ohne meine Pudelmädchen weiter zu beachten und gut ist. Falls Du klickern und nicht immer auf ne Fliege warten willst, es gibt tolle kostenlose Insektensounds: http://www.salamisound.de/insekt-sounds ! LG und Viel Erfolg!!!

Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Poodle81 » Fr Aug 01, 2014 7:12 am

Mittlerweile jagt Nashville die Fliegen und beisst sie tot. Er hat zu 99,99 % Erfolg. :wink:
Bild

Benutzeravatar
Ossi
Zwerg-Nase
Beiträge: 805
Registriert: So Dez 09, 2012 8:30 am
Wohnort: Oscar, ZP, 34cm, 6kg, 13.5.12

Re: "Mach ne Fliege" - Nashville ist "verhaltensgestört"

Beitrag von Ossi » Fr Aug 01, 2014 9:28 am

Poodle81 hat geschrieben:Mittlerweile jagt Nashville die Fliegen und beisst sie tot. Er hat zu 99,99 % Erfolg. :wink:
Wodurch hat er das denn gelernt? Clickern oder abwarten?

Wir haben hier auch so ein Exemplar und seit ich das Problem bei anderen anspreche hör ich immer wieder, das nur Fliegen ein Problem sind, Wespen etc. nicht! :bekloppt:
Hätte allerdings auch ungern, dass er Fliegen fängt und frisst, es sei denn er kann auch dann diese von Wespen und Co unterscheiden und lässt es da...
Liebe Grüße
Dana mit Oscar

Je mehr ich von den Menschen sehe, umso mehr schätze ich Hunde. (Friedrich der Große)
Bild

Antworten

Zurück zu „Problemhunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast