Holly Katastrophe Nr. 1 - Ich hasse Autofahren

Fragen und Antworten
Antworten
Leila
Mini-Nase
Beiträge: 151
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Holly Katastrophe Nr. 1 - Ich hasse Autofahren

Beitrag von Leila » Fr Aug 31, 2018 11:38 am

Huhu,

ich habe ein ziemliches Problem mit meiner 1 1/2 jährigen Hündin beim Autofahren. Ich schildere euch mal, wie das alles so abläuft und vielleicht hat ja der ein oder andere einen Tipp für mich!

Holly fuhr vom ersten Tag an in der Hundebox Auto. Erst in einer kleinen Box, die auf dem Beifahrersitz stand, später dann im Kofferraum. Es war auch nie ein Problem, sie schlief, sobald das Auto losfuhr und auch wenn wir anhielten, war sie ruhig und entspannt und nicht gestresst.
Im Oktober letzten Jahres hatte sie mit ihrem Magen Probleme und erbrach sich auch einmal in ihrer Box. Ich weiß nicht, ob das ausschlaggebend war, aber seit diesem Zeitpunkt ging das Fiepen los. Erst ganz leise, bis es immer lauter wurde.
Ich dachte dann, dass sie vielleicht jetzt die Box negativ verknüpft und habe ihre Schlafbox benutzt, dieses Mal auf der Rückbank im Auto. Leider hat es nicht geholfen. Sie fiepte weiter und immer wenn das Auto anhielt und alle oder auch nur einer ausstieg, ging ein riesiges Gebell los.
Also haben wir es auf der Rückbank mit Geschirr versucht. Das war eine große Katastrophe, da Holly ja so stark auf die Umweltreize reagiert. Sie sprang auf der Rückbank hin und her, steigerte sich immer weiter rein und bellte Motorradfahrer und Fußgänger an. Also, zurück in die Box.Da Winter war, legte ich eine Decke über die Box. Da hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, das sie ruhiger wurde. Nur leider hielt es nicht lange an. Auch im Fußraum ist sie am Fiepen und völlig nervös. Alle Methoden haben wir über eine längere Zeit ausprobiert, also es war jetzt nicht so, dass wir wöchentlich gewechselt haben.

Eine Fahrt im Auto sieht ungefähr so aus:
Wir steigen ein, Holly hüpft freudig ins Auto und in ihre Box (von Angst, Panik o.ä. ist hier nichts zu merken). Auch beim Losfahren nicht, da ist alles ruhig. Wenn wir allerdings so ca. 2 Minuten gefahren sind, fängt sie an zu fiepen. Sie läuft in der Box hin und her und legt sich nicht hin. Sie hechelt, gähnt und ist sehr nervös. Nähern wir uns unserem Ziel, wird es immer lauter und sie steigert sich mehr und mehr hinein. Halte ich, beginnt das Bellen. Ich habe sie nie rausgelassen, wenn sie so ein Theater gemacht hat. Teilweise saß ich im geparkten Auto mit Ohrenschützern und Buch und habe gewartet, bis sie sich beruhigt. Da sie unheimlich hartnäckig ist, saß ich so auch schon manchmal über ne halbe Stunde. Aber es nützt nichts. Bei der nächsten Autofahrt ist es wieder dasselbe.

Fahren wir übrigens schneller als 50 km, also Landstraße oder Autobahn, dann schläft sie. Kaum werden wir langsamer, schreckt sie wieder hoch und das Theater geht von vorne los.
Ist sie müde vom Spaziergang, zeigt sie dieses Verhalten übrigens selten. Also ist die Rückfahrt meistens deutlich entspannter als die Hinfahrt.

Tja, hat jemand einen Tipp, wie wir das Problem in den Griff bekommen können? Fährt sie so hoch, hilft auch kein Schimpfen. Ich habe es auch schon mit Schweineohr oder anderen Dingen zum Kauen probiert, aber die rührt sie solange nicht an, bis wir aussteigen. Dann nimmt sie sie freudestrahlend mit raus...

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3568
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Holly Katastrophe Nr. 1 - Ich hasse Autofahren

Beitrag von Resi » Fr Aug 31, 2018 3:19 pm

klingt nach Erwartungshaltung. Ich würde es mit sehr sehr vielen langsamen Autofahrten ohne Ziel für sie versuchen. Mal um den Block oder nur zum Einkaufen. Hauptsache sie kommt nicht aus dem Auto bevor ihr wieder zuhause seid. Und wenn sie da Terror macht würde ich schon beim leisen Beginn sehr deutlich sein und ihr mitteilen dass sie sich hinzulegen und die Klappe zu halten hat.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10841
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Holly Katastrophe Nr. 1 - Ich hasse Autofahren

Beitrag von Hauptstadtpudel » Fr Aug 31, 2018 3:46 pm

Hmm, vielleicht auch allgemein eine "stille Decke" einführen?

Also erstmal ganz allgemein und dann im Auto?
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 151
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Holly Katastrophe Nr. 1 - Ich hasse Autofahren

Beitrag von Leila » So Sep 02, 2018 11:36 am

Lieben Dank für eure Antworten!!!

klingt nach Erwartungshaltung. Ich würde es mit sehr sehr vielen langsamen Autofahrten ohne Ziel für sie versuchen. Mal um den Block oder nur zum Einkaufen. Hauptsache sie kommt nicht aus dem Auto bevor ihr wieder zuhause seid.
Ja ich denke auch, dass es Erwartungshaltung ist. Ich fahre schon sehr viel mit ihr rum, auch ohne das sie aussteigt. Gestern z.B. war ich schnell einkaufen, dann sind wir ein Stück zur Apotheke, dann zur Tankstelle und dann zu mir. Da musste sie dann auch wieder warten, bis ich meinen Einkauf ausgepackt habe. Und immer das gleiche Spiel beim Aussteigen...lauter Protest...
Schwierig finde ich, dass Holly generell das Aussteigen als etwas aufregendes wahrnimmt. Es ist völlig egal,ob wir am langweiligsten Parkplatz oder eben wieder zuhause am Parkplatz sind, ALLES IST JA SO AUFREGEND :shock: :shock: :shock:
Und wenn sie da Terror macht würde ich schon beim leisen Beginn sehr deutlich sein und ihr mitteilen dass sie sich hinzulegen und die Klappe zu halten hat.
Auch schon gemacht, interessiert sie nicht die Bohne. Mit der Stimme eh nicht und auch nicht mit einem Hilfsmittel (Schlüssel rascheln z.B.). Wirkt vielleicht zweimal, dann ist schon wieder alles wie immer. :twisted:
vielleicht auch allgemein eine "stille Decke" einführen?
Hab ich leider auch schon versucht :keule: Das mit der stillen Decke funktioniert zuhause wunderbar. Im Auto kriege ich sie nicht zum Liegen. Vielleicht zum Anfang noch, wenn wir losfahren. Aber dann steht sie. Und auf das Kommando "Platz" hört sie dann nicht. Ich habe auch beim Fahren keine Chance, sie ins Platz zu setzen. In der Box sowieso so nicht und mit Geschirr bin ich oft zu abgelenkt, das ist mir nichts. Leider fahre ich unter der Woche (also die meisten Fahrten eigentlich) immer alleine. Wirkungsvoll wäre sicherlich, wenn einer immer bei jeder Fahrt dabei ist und sie ins Platz legt. Aber das ist leider im Alltag nicht umzusetzen :oops: :roll:

Ach ja....meine kleine Terrornudel :keule:

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10841
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Holly Katastrophe Nr. 1 - Ich hasse Autofahren

Beitrag von Hauptstadtpudel » So Sep 02, 2018 12:54 pm

Vorausgesetzt, sie kaut gerne, würde ich das noch einmal probieren. Etwas wirklich hartes, an dem sie richtig rumackern muss zum Kauen geben während der Autofahrt.
Das müsste auch etwas aufgebaut werden, insofern, ihr dieses Teil schmackhaft zu machen, nur sehr selten sonst zur Verfügung zu stellen, und dann nur noch im Auto.
Das Kauen könnte beim Stressabbau helfen.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Pinch
Große-Nase
Beiträge: 1771
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Holly Katastrophe Nr. 1 - Ich hasse Autofahren

Beitrag von Pinch » So Sep 02, 2018 2:06 pm

der Grund scheint ja die generelle Aufgeregtheit zu sein, ich würde mal mit einer THP sprechen, um mit Bachblüten zu unterstützen, ein Entspannungssignal mit Duft trainieren, der dann auch im Auto mit Entspannungstuch benutzt werden kann und eventuell ein Thundershirt bzw. Tellington Touch Beruhigungsbandage anlegen. Anleitung auf YouTube oder vielleicht hast du jemand in der Nähe, die dir damit helfen kann. Alle Kommandos kann sie bei der Aufregung nicht https://youtu.be/iVyIvibtzAA.https://yo ... 98nmBwJrZo.
Zuletzt geändert von Pinch am So Sep 02, 2018 2:21 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 15041
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Holly Katastrophe Nr. 1 - Ich hasse Autofahren

Beitrag von Iska » So Sep 02, 2018 2:17 pm

ohja, Thundershirt oder ein Kinder-Shirt könnte ich mir auch gut vorstellen... wir haben das damals bei der Welpenstunde gesehen , wieviel entspannter eine kleine Hündin damit war 👍🏻😇
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Problemhunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast