Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Alles rund um die Erziehung.
Antworten
Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1443
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von pudelig » Fr Feb 08, 2019 8:16 pm

Micky und Schlo waren ja ein super Team. Seit Schlomos Geschlechtsreife ist das leider etwas anders geworden. In diesen problematischen Situationen fehlt mir einfach komplett der rote Faden.Ich hatte mit 2 HT gesprochen, was mich aber nicht wirklich weiter gebracht hat. Vielleicht habt ihr ja Tipps. Ich nenne Mal zwei Beispiele.
Gerade geht Schlo auf seinen Platz. Dann verlässt Micky seinen Platz, der ca. 3 m entfernt von Schlomos ist und legt sich direkt vor Schlomos Platz. Schlo bellt schrill und scheußlich und nervt alle damit. Ich fühle mich planlos. Ist es in dem Moment angesagt, Micky von Schlomo zu vertreiben? Die Situation hat sich letztendlich so aufgelöst, dass Schlomo den Platz geräumt hat und sich etwas weiter weg gelegt hat. Glücklicherweise Recht schnell.

Und das ewige Thema Knochen. Beide bekommen einen. Micky nur proforma. Er kaut nicht gerne. Schlomo sehr gerne. Mickys einziges Bestreben ist es dann, Schlo den 2. Knochen abzunehmen . Dann kläfft Schlomo wieder in den schrillsten Tönen. Anders herum geht's auch manchmal. Schlo liegt kauend auf dem Rücken und schmeißt sein Kaugedöns in die Luft Richtung Micky. Der holt es dann....
Letztendlich sacke ich dann alles ein und Schluss ist. Aber 1. möchte ich, dass Schlomo kaut und 2. möchte ich eine klare Linie fûr mich finden, wer wann wie zu maßregeln ist. Ist es die einzige Lösung, keine Spiel- und Kausachen rumliegen zu lassen?

Oder gilt einfach vorrangig die goldene Regel, keinerlei Spiel und Stress im Hause, sonst gehen alle auf ihre Plätze. :n010:
Es ist, wie bei Kindern :D , ja auch oft gar nicht ersichtlich, wer womit genau angefangen hat.
Micky spielt ja gerne den Sherrif. Hat er bei meinen Oldies auch versucht. Wenn ich aufspringen, weil Schlomo spucken muss, dann springt er auf ihn und bellt und knurrt ihn an. Das dulde ich auf keinen Fall. Das ist ja mein Job und nicht seiner.
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Cleo
Mini-Nase
Beiträge: 280
Registriert: Fr Jan 19, 2018 9:47 pm

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Cleo » Fr Feb 08, 2019 10:02 pm

Also bei uns gilt ganz einfaches Spiel und Kau verbot im Haus. Ich mag aber Knochen aus mehreren Gründen sowieso nicht für meine Hunde.

Ansonsten ist es so eben für alle stressfreier und entspannter wenn diese Regeln gelten.

Man kann das bestimmt auch anders regeln. Aber für uns war der Weg so besser. Zumal wir aber auch Gewichtsunterschiede von über 60 Kilo unter den Hunden haben :lol: Da sind strikte Regeln halt auch einfach lebenswichtig für die kleinen. Auch wenn keiner meiner großen ihnen absichtlich weh tun würde. Aber sie können eben unabsichtlich schwer verletzen im Spiel.
Bild Bild
Bild Bild

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1443
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von pudelig » Fr Feb 08, 2019 10:27 pm

Halo Cleo,
Draußen gibt's auch Gezank wegen Knochen.
Jetzt lasse ich Schlo im Nebenraum alleine kauen.
Was meinst du denn zu den anderen "Übergriffen"? Also das rumstänkern? Ist nicht nur Spaß.
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3662
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Resi » Fr Feb 08, 2019 11:35 pm

Du schreibst doch schon selbst das Micky gerne den Sheriff spielt. Genau das tut er wenn er sich da vor Schlomo hinbrezelt. Scheuch ihn da weg! Es ist nicht sein Job Schlomo zu kontrollieren sondern deiner.

Ansonsten Kein Kauzeug und auch kein Spielzeug und wenn dann nur auf von DIR zugewiesenen Plätzen oder getrennt.

Versuch Micky klar zu machen dass es Regeln gibt die für beide Hunde gleichermaßen gelten und für dich natürlich auch dann wird es bald wieder harmonischer.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Cleo
Mini-Nase
Beiträge: 280
Registriert: Fr Jan 19, 2018 9:47 pm

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Cleo » Sa Feb 09, 2019 10:26 am

pudelig hat geschrieben:
Fr Feb 08, 2019 10:27 pm
Halo Cleo,
Draußen gibt's auch Gezank wegen Knochen.
Jetzt lasse ich Schlo im Nebenraum alleine kauen.
Was meinst du denn zu den anderen "Übergriffen"? Also das rumstänkern? Ist nicht nur Spaß.
Naja wie gesagt bei Knochen kann ich dir nicht weiterhelfen. Das bekommen meine Grundsätzlich nicht. Da würde ich ich wenn es Zank gibt wirklich räumlich trennen.

Ja in solchen Momenten muss du das klar regeln und ihn weg schicken. Weil aller erste Regel die Hunde haben NIE was unter sich zu klären. Du bist dafür da dort Regeln aufzustellen und die ansagen zu machen. Wenn sie erst mal gelernt haben alles selber zu machen gibt es nur noch mehr stress und streit.
Bild Bild
Bild Bild

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6858
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (10) ,Butz (13), KP Toadie (6), Wuckel Samson (3)

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Bupja » Sa Feb 09, 2019 10:51 am

Ich bin auch ein großer Regelfreund, da ich finde, dass Regeln das Leben für alle einfacher machen.

Bei Kauartikel hat hier jeder auf seinem Platz zu bleiben, die Kauartikel der anderen gehen keinen was an, es sei denn, sie werden vom Besitzer durch Weggang frei gegeben.
Dasselbe gilt beim Füttern.

Spielzeug liegt nicht frei rum.

Räumlich getrennt wird hier nicht.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 488
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Rumo » Sa Feb 09, 2019 11:14 am

Es ist eben so, dass Hunde permanent sehr fein kommunizieren, oftmals für uns "tumpe" Menschen gar nicht sichtbar. Dir zu zeigen, wann, wieso und wie die Hunde miteinander kommunizieren und was da abläuft, bevor du das Schreien von Schlomo mitbekommt, müsste die Aufgabe eines fähigen Trainers sein. Das kann dir hier per Fernauskunft keiner so genau erklären. Zumal es wichtig ist, da nicht erst zu reagieren, wenn die Situation in vollem Gange ist, sondern schon im besten Fall im Ansatz Streitpunkte entweder zu unterbinden oder die Streitfaktoren zu entfernen.
Im Prinzip geht's bei Hunden doch im großen Teil um Ressourcen. Futter, Gegenstände, Plätze, Raumbeanspruchung, Menschen als Ressource.
Und da geh ich mit den bisher geschriebenen Meinungen einher. Ich verteile die Ressourcen und ich bestehe darauf, dass da keiner dem anderen was klaut oder ihn einschränkt. Holly ist da manchmal eine kleine Nuss, von ihr reicht ein Kopf senken, dass andere Hunde sich nicht trauen den Raum zu betreten. Das fällt einem kaum auf, aber wird von mir komplett im Ansatz abgewürgt. Die hat da einfach nichts zu bestimmen.

Der erste Schritt wäre also, genau die Körpersprache kennenzulernen und klare Grenzen zu ziehen. Zum Glück sind Pudel nun echt leicht zu beeindrucken. Hier reicht ein bestimmtes "lass es!", um die Situationen aufzulösen.
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
Schneeflöckchen
Kleine-Nase
Beiträge: 1327
Registriert: Do Mär 10, 2011 11:24 am
Wohnort: Rösrath bei Köln, Großpudel Lou Lou und Kleinpudel Lili

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Schneeflöckchen » Sa Feb 09, 2019 12:05 pm

Hier gibt es auch ganz klare Regeln, die immer gelten und mit Nachdruck von mir durchgesetzt werden. Ich lass es garnicht zu, dass es um irgendwelche Ressourcen gebuhlt wird. Egal ob Futter, Spielzeug, meine Wenigkeit, ich regel das.

Auch muss der jeweilige Hund es auch aushalten, dass mal der andere dran ist und wird dann gnadenlos weg geschickt. Außerdem lasse ich bei Futtergaben die Mädels nicht alleine, auch bei Kauartikel nicht. Auch die jeweiligen Lieblingsspielzeuge gibt es nur unter Aufsicht.

Und ich setze eine klare Reihenfolge ein: immer hat der ältere Hund den Vorrang, bekommt zuerst Futter, wird zuerst begrüßt, darf zuerst raus, wird zuerst gebürstet usw. Damit bin ich bisher immer gut gefahren, es gibt bei uns wirklich sehr selten mal Unstimmigkeiten zwischen den beiden, vielleicht 2-3 mal im Jahr und dann regel ich auch das sofort.

Manchmal ist das Einhalten der Regeln auch für mich lästig oder es passt dann zeitlich nicht wenn es es mal schnell gehen muß. Aber auf Dauer zahlt sich das aus, es herrschen klare Strukturen und somit ein harmonisches Miteinander.
Liebe Grüße,
Petra, Lou Lou und Lili, mit Kessi im Herzen

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1443
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von pudelig » Sa Feb 09, 2019 2:02 pm

Vielen Dank! Ihr seid da ja sehr klar. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, Micky zu vertreiben, weil er sich bräsig vor Schlomos Schlafplatz legt, obwohl das Schlomo aufregt :oops:
Meine HT geht bezüglich der Schlafplätze noch weiter. Sie rät unbedingt, dass jeder nur auf seinen Platz darf. Meine beiden liegen beide gern auf beiden Plätzen. Ich hatte das nach 2 Tagen aufgegeben. Dass war ein irrer Aufwand. Meint ihr auch, dass es sinnvoll ist, damit so penibel zu sein? :n010:
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6858
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (10) ,Butz (13), KP Toadie (6), Wuckel Samson (3)

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Bupja » Sa Feb 09, 2019 2:20 pm

Das kann schon sinnvoll sein, aber sowas zu beantworten ohne euch zu kennen ist immer suuuper schwierig finde.

Hier darf jeder alles, so lange er sich benimmt. Benimmt sich einer nicht, wird's ungemütlich.
Beispiel:
Wir liegen alle auf der Couch und Toadie fängt mit Butz oder Pjakkur Streit an. Dann fliegt er von der Couch. Ohne Kommentar, ohne Schreierei. Er fliegt einfach runter.
Kommt er wieder und benimmt sich, ist alles wieder fein.
Benimmt er sich nicht, fliegt er wieder.

Liegt bereits einer in einem Körbchen ist es belegt und für die anderen Tabu. Das lernt hier jeder gleich, auch Gasthunde. Bisher gab es da noch nie ein Problem.

Du musst Dir nur klar werden, was Du willst und ob Du mental in der Lage bist es durchzuziehen. Hunde merken, wenn Du etwas nicht wirklich ernst meinst.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1443
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von pudelig » Sa Feb 09, 2019 2:36 pm

Ich finde es ganz wunderbar, eure konkreten Beispiele zu hören, wie es bei euch läuft!
Mir wird bewusst, dass ich in diesem Bereich keine innere Klarheit habe und so natürlich eine Steilvorlage für die Hunde biete. Gerade die Plätze sind echt ein Thema und da war ich innerlich das Fähnchen im Winde. Ich werde jetzt konsequent durchsetzen, dass ein gewählter Platz (kann Platz a oder b sein) für den anderen Tabu ist. Egal ob der zu Letzt kommende Hund da häufiger liegt. Denn ich muss mich ja entscheiden! Entweder ziehe ich durch, dass Hund a IMMER nur auf Platz a liegen darf oder ich muss die Variante wählen, dass es kein Wegdrängeln gibt.
Ich bin mir sicher, dass es nun ruhiger wird, weil ich endlich wieder einen nachvollziehbaren Plan habe.

Wenn ihr noch mehr Details aus eurer Mehrhundehaltung zu berichten habt freue ich mich!
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Pinch
Supernase
Beiträge: 2882
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Pinch » Sa Feb 09, 2019 5:18 pm

Gisela versucht auch öfter mal, Platons Platz einzunehmen, da muss sie IMMER weg, egal, ob er da liegt oder nicht. Spielzeug, Ikea Kuscheltiere liegen hier immer rum, allerdings in doppelter Ausführung, gäbe es Streit, wären sie sofort weg. Ich habe Wurzelkauknochen, die werden geteilt, erst kaut der eine, dann die andere, gäbe es Streit dürften sie nur noch auf ihren Plätzen kauen. Begrüssung, da hüpft Gisela manchmal auf Platon, das unterbinde ich sofort, sie muss sitzen und warten, er wird zuerst begrüßt. Ich entschärfe die Aufregung zur Zeit, indem ich Trockenfutter hinwerfe, ist das vertilgt, ist meist Ruhe. Heute bei meiner Schwiegermutter, Platon begrüßt gesittet, Gisela springt rum, dann bleibt sie an der Leine im Platz, ist sie brav, darf sie los. Macht sie weiter, geht es von vorn los. Drängt Gisela Platon ab, weil er gestreichelt wird, wird sie weggeschickt. Es wird der Hund belohnt, der sich benimmt. Ressourcen verteile ich, Knurren darf sie nur, wenn sie nicht will, dass Platon ihr unter den Rock geht.Trainiert wird getrennt, einer wartet und guckt zu, der andere trainiert. Da Gisela noch nicht so lange liegenbleibt, wird sie angebunden. Ich fahre ja getrennt mit den Hunden am Rad, da kommt Platon immer zuerst mit, dann sie. Futter bekommt er immer zuerst, also zwei Ressourcen, die ihm als älteren zuerst zustehen. Wir hatten bisher nie Stress.
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 12/17🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 488
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von Rumo » Sa Feb 09, 2019 6:13 pm

Pinch hat geschrieben:
Sa Feb 09, 2019 5:18 pm
Es wird der Hund belohnt, der sich benimmt.
Bupja hat geschrieben:
Sa Feb 09, 2019 2:20 pm
Hier darf jeder alles, so lange er sich benimmt. Benimmt sich einer nicht, wird's ungemütlich.
Genauso! 👍

Wer was zuerst macht, ist mir recht egal. In der Regel der, der als erstes da ist...
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1443
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Nochmal Frage zur Mehrhundehaltung

Beitrag von pudelig » Sa Feb 09, 2019 6:20 pm

:lol:
Also ziehst du das so konsequent durch, dass jeder nur seinen eigenen Platz betreten darf?

Manches habe ich Micky wohl durchgehen lassen, weil er der Ältere ist. Oder weil ich unsicher war, wer nun her gerade was gemacht hat. Das war immer so mein Knackpunkt :roll:
Und natürlich gab es immer 2 Kausachen oder Spielzeuge. Und dann tat es mir auch leid, beide Teile wegzunehmen, weil Micky Stress gemacht hat und Schlomo müsste dann verzichten. Aber wie schon gesagt, ich hatte manchmal es nicht Eindruck, dass Schlo das vielleicht irgendwie provoziert hat.
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Erziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast