Beißen und Bellen

Alles rund um die Erziehung.
Antworten
Anne64
Einsteiger-Nase
Beiträge: 20
Registriert: Sa Okt 28, 2017 4:27 pm

Beißen und Bellen

Beitrag von Anne64 » Mi Nov 08, 2017 10:46 am

Hallo Ihr Lieben,
Billa ist jetzt seit 10 Tagen bei uns und ich verstehe gar nicht, wie ich ohne sie leben konnte :-) Ich habe
ganz viel mit ihr geübt, gespielt und gekuschelt. Ich lasse sie auf der Wiese mit fünf Meter Schleppleine die sie dann hinter sich her schleift, frei laufen und
auch das mit dem Folgen klappt super, auch wenn ich Haken schlage, plötzlich die Richtung wechsel etc. falls sie mal durch was anderes abgelenkt ist kommt sie (noch ;-) ) auf rufen angerast.
Gestern war ich den ersten Tag komplett weg und mein Mann hat sich gekümmert. Als ich nachhause kam, hat sie geschlafen, den Kopf kurz hoch und mich aber nicht weiter nicht beachtet.
Abends dann hat sie mich während ich auf dem Sofa saß, immer wieder angebellt ist an meinen Beinen hoch gesprungen und hat versucht zu beißen Ich bin dann immer aufgestanden, ohne sie zu beachten und weggegangen. Sie machte das weiter, sobald ich mich hingesetzt habe.
Ich hab sie dann schließlich irgendwann noch mal ein paar Runden über die Wiese gejagt, ein paar Kommandos geübt (mein Mann ist vielleicht ein bisschen zu vorsichtig gewesen, was das Laufen lassen angeht).
Als wir dann wieder drinn waren,hat sie auch erst mal geschlafen, aber später wieder angefangen mich anzufallen.
(Sie darf nicht auf dem Sofa liegen). Ich gehe zum spielen und kuscheln zu ihr auf den Boden, aber nicht auf ihr Kommando, sondern ich entscheide wann das ist. Wenn ich merke, sie will Kontakt, warte ich immer einen Moment ab, bis sie sich mit was anderem beschäftigt und gehe dann erst zu ihr runter.
Habt ihr einen Tipp wie wir damit umgehen können? Irgendwie muss ich wohl ihre Sprache noch lernen .... Heute bin ich wieder den ganzen Tag zuhause, mal sehen wie sich das dann entwickelt.
Einen schönen Tag
Anne und Billa

Benutzeravatar
Thalassa
Zwerg-Nase
Beiträge: 632
Registriert: Sa Jun 28, 2014 2:26 pm

Re: Beißen und Bellen

Beitrag von Thalassa » Mi Nov 08, 2017 12:49 pm

:mrgreen: Dieses Verhalten ist für einen Welpen total normal. Damit kannst du jetzt jeden Tag rechnen Das gibt sich, kann aber lange dauern.

Allerdings kommt mir vor, dass du mit der Kleinen arg viel machst.Die Kleinen brauchen nicht so viel Action und Herumrennen, und Üben. Im Gegenteil. Sie brauchen ganz viel Schlaf. Bisschen die Wiese erkunden, alles in Ruhe erschnüffeln, lernen und beobachten. Davon wird man müde.
Nicht auf der Wiese herumjagen und üben. Davon wird sie nur noch mehr aufgedreht und kommt gar nicht mehr zur Ruhe.
Du hast ein Hundebaby, das erst mal die Welt kennenlernen muss. Und das mit möglichst viel Ruhe. Viele Hundeleute meinen, sie müssen ihre Welpen möglichst viel beschäftigen und auspowern. Aber das Gegenteil ist der Fall - Ruhe reinbringen ist das Rezept.

Nicht verzweifeln, zu den Beißattacken kommt dann noch die "wilde Jagd" durch die Wohnung und übers Sofa dazu - aber freu dich, das zeigt dir nur, dass dein Hund pumperlgesund und bester Dinge ist.

Anne64
Einsteiger-Nase
Beiträge: 20
Registriert: Sa Okt 28, 2017 4:27 pm

Re: Beißen und Bellen

Beitrag von Anne64 » Mi Nov 08, 2017 1:22 pm

Danke für deine Antwort und deinen Hinweis. Klingt nach viel.... stimmt. Ich versuche eigentlich zur Zeit nur die Phase des hinter herlaufens zu nutzen, um sie daran zu gewöhnen, dass sie auf mich achten soll. Die Wiese ist nicht sehr groß und in sofern ist das nicht viel Rennerei. Sie liebt es auch sehr dort herum zu tollen. Ich habe nur als Kind einen Hund gehabt und daher wenig Erfahrung, deshalb habe ich mir viel im Internet angelesen und angeschaut. Vielleucht ein bisschen zu viel ;-)..... ich hab jetzt ein schlechtes Gewissen und Sorge, dass ich sie überfordert habe... :shock:
Deinen Rat werde ich mir zu Herzen nehmen.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Thalassa
Zwerg-Nase
Beiträge: 632
Registriert: Sa Jun 28, 2014 2:26 pm

Re: Beißen und Bellen

Beitrag von Thalassa » Mi Nov 08, 2017 7:02 pm

Aber nein, mach dir keine großen Gedanken, in der kurzen Zeit ist noch nicht viel passiert. Die Kleine wird dir auf der Wiese sowieso auf Schritt und Tritt folgen, da musst du nicht großartig herumlaufen. Die Kleinen haben noch den Folgetrieb, da wagt sie sich eh nicht weg.
Mit Ruhe und Geduld wird alles. Wenn es auch in der wilden Phase manchmal nicht ganz einfach ist.

Was das Beißen angeht, kann ich dir leider keinen Rat geben, denn bei meinem Welpen hat nichts genützt, was mir geraten wurde.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Erziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste