wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Alles rund um die Erziehung.
Antworten
Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1322
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Beitrag von pudelig » Sa Okt 29, 2016 7:24 pm

Ich habe mich oft gefragt, ob ich es mit Halti probiere bei Micky. Aber irgendwie stößt mich das Teil ab. Da ich aber immer noch nicht sehr erfolgreich bin mit der Leinenführigkeit, möchte ich hier doch gern einmal hören, ob jemand damit Erfahrungen hat.
Wir waren gerade 2 Tage wandern im wunderschönen Reinhardswald. Es hat schon sehr generevt, dass der Herr sich noch immer so oft so "reinhängen" muss.
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Gero
Supernase
Beiträge: 3816
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Beitrag von Gero » So Okt 30, 2016 5:54 am

Guten Morgen!

Welches Halti??
Das Halti-Kopfhalfter ist ja eigentlich nicht wirklich für die Leinenführigkeit gedacht sondern eher wenn der Hund sich zu sehr auf andere Hunde konzentriert - also eher für agressiv reagierende Hunde.
Um die am Fixieren zu hindern macht man das Kopf-Halti um und kann ihnen damit den Kopf wegdrehen/ziehen und den Sichtkontakt unterbrechen.

Das Halti-Geschirr ist gegen das Ziehen gedacht.
Dieses Brustgeschirr soll durch das Anbringen einer Leine vorn am Brustbein und gleichzeitig einer Leine am ebenfalls angelegten Halsband das Ziehen unterbinden.

Bei beiden ist der richtige Einsatz/Zeitpunkt wichtig. Keinesfalls darf ständig daran gezogen werden, sondern eben nur wenn der Hund fixiert bzw. zieht.

ABER es gibt auch Hunde bei denen das Brustgeschirr nichts bringt - Gero z.B.! Für den hatte ich das Brustgeschirr gekauft aber er wirft/warf sich wie ein Zugpferd in das Geschirr und ihn störte der Zug zur Seite überhaupt nicht.

Ich hab grad keine Vorstellung wie groß dein Kerlchen ist, wenn ihm aber die Größe Small beim Brustgeschirr von Halti passen sollte kannst du meins haben. Ich habe es noch rumliegen und es sieht aus wie neu. Ich schenk es dir.
Du müsstes nur wegen der Größe im Internetti gucken.

Ich hab noch mal auf die Packung gesehen und dort steht die Größe Small wäre für Jack Russel, Corgi, Terrier geeignet. Ich meine auch Gero war schon größer als Nina (Kleinpudel mit ca. 12 kg) also könnte das Halti auch bei deinem Süßen passen.

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1322
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Beitrag von pudelig » So Okt 30, 2016 11:58 am

Danke für das Angebot! Ich hatte mit meiner Hundetrainerin schon 2 x kurz das Thema angesprochen. Ich bin immer davon ausgegangen, dass wir über das Kopf-Halti sprechen.
Ich werde nächste Woche noch mal konkret mit ihr sprechen. Micky wiegt 8,9 kg und ist ca. 43 cm groß. Es muss für einen gewissen Zeitraum (ca. 3 Monate?) konsequent getragen werden und dann sollte es möglichst ohne klappen. Ich bin gerade mordsmäßig unzufrieden (hauptsächlich wohl mit mir - dass ich es nicht gebacken bekommen, Micky zu einem leinenführigen Hund zu erziehen :cry: ).
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Gero
Supernase
Beiträge: 3816
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Beitrag von Gero » Mo Okt 31, 2016 1:16 pm

Tröste dich, das geht auch Anderen so.
Ich übe mit Gero seit über einem Jahr und es klappt noch immer nur zu 60 % einigermaßen - also nicht wirklich gut.

Samstag wollte ich mit einem neuen Sattel doch mal wieder mit dem Rad mit Gero üben. Er hat mich in 20 Minuten 3 Mal vom Rad geholt weil uns andere Hunde begegneten.
Ich hab jetzt Ischias und ne blaue linke Brust :evil:
Also Gehorsam (ob am Rad oder generell) sieht anders aus.

Das Angebot mit dem Halti-Geschirr bleibt bestehen, es müßte deinem Süßen eigentlich passen.
Das Kopfhalfter ist ja nicht fürs Training der Leinenführigkeit gedacht - darum wär das wohl nichts für euch.

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 3361
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mi Nov 02, 2016 12:57 pm

Liebe Ilo,

erst einmal finde ich es gut, dass du bereits mit einer Trainerin darüber gesprochen hast.
Egal um welches Halti es geht, ist es immer richtig und wichtig, dass man das gemeinsam mit einem Hundetrainer bespricht und erarbeitet.
Ich finde es immer schwierig -egal mit welchen Hilfsmittel- wenn man alles auf eigene Faust ausprobiert.. da kann man so viel falsch machen und dem Hund mehr schaden als helfen .. und dir ist dann logischerweise auch nicht geholfen.
Daher finde ich es vernünftig, dass du das mit der Trainerin besprichst.
Wir im Tierheim haben bisher nur mit Kopfhalti gearbeitet und das immer bei anderen Kalibern ;) Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.
Ich persönlich mag die Kopf-Haltis überhaupt nicht und verstehe deine Bedenken (sollte es um dieses Halti gehen)
Ich bin gespannt was du berichtest :)

grüßle
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Roosie
Mini-Nase
Beiträge: 452
Registriert: Mi Feb 04, 2015 6:27 pm

Re: wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Beitrag von Roosie » Mi Nov 02, 2016 1:33 pm

Ich habe bei diesen Dingern immer große Bedenken, weil man ja in Fachliteratur immer mal wieder liest, dass gerade der Schnauzen- und Halsbereich bei Hunden sehr sensibel für die soziale Kommunikation ist (vgl. z.B., dass Hunde sich - aus welchen Gründen auch immer - manchmal gegenseitig die Schnauze halten). Man liest verschiedenste Interpretationen und versucht, die Wirkung z.B. des Schnauzgriffs zu "dolmetschen", aber weiß man wirklich, wie stark ein Hund Druck ausübt beim Schnauzgriff, warum er das tut und wann genau er wieder loslässt? Ich als Nichttrainerin habe sicher nicht alles dazu gelesen, aber das, was ich gelesen habe, war z.T. recht unterschiedlich in den Antworten dazu.
Zudem: Bei Jasper wurde in seinem 1,5 Jahre langen Leben bisher einmal von einem anderen Hund der Schnauzgriff verwendet!
Und dann kommt man als Mensch mit dem Halti und "greift" ständig die Schnauze (ohne zu wissen, wie stark der Druck für eine bestimmte Wirkung sein muss, und ohne zu wissen, was genau man eigentlich kommuniziert).

Zum Brustgeschirr (ich denke es ist dass, wo man vorne die Leine einhängt, oder?). Ich hatte mir so eines mal gekauft, ohne zu wissen, dass es ein besonderes Erziehungsgeschirr ist. Ich habe es zeitweise daher als "normales" Geschirr verwendet. Und so hatte es keine Wirkung. Es muss also definitiv mit einem bestimmten Training verbunden werden und da ist sicher eine Trainerin die richtige Adresse :-)

Ich habe letztendlich ohne solche Hilfsmittel bei Jasper die Leinenführigkeit erreicht und zwar aus einer Kombi aus dem allseitsbekannten "Bleibe stehen wenn er zieht und lauf erst weiter wenn er nicht mehr zieht" und dem Blockieren, also dass ich Jasper für gewisse Zeiten hinter/neben mich schicke und er nicht überholen darf. Die erste Trainingsvariante griff dann, wenn er überholen durfte - die zweite bewirkte automatisch kein Ziehen, da er ja neben mir nicht ziehen kann (außer nach hinten und zur Seite :frech: ).
Er hat als Pudel alles super schnell begriffen und ich darf mit Stolz behaupten, dass mein Pudel nicht zieht 8) :lol:
Bild

Flauschi
Welpen-Nase
Beiträge: 57
Registriert: Do Aug 11, 2016 1:26 pm

Re: wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Beitrag von Flauschi » Mi Nov 16, 2016 12:12 am

Hallo !
Das Thema Leinenführigkeit ist bei uns auch gerade brandaktuell - unsere ist gerade 6 Monate alt und hing bisher auch total in der Leine.

Da sie auch etwas anfängt zu streunen, habe ich mit ihr geübt, indem ich ihr Futter unterwegs als Leckerlis verfüttert habe und zwar während wir zum einen an der Leine, zum anderen aber auch an der Schleppleine viel Richtungswechsel gemacht haben. Immer wenn sie brav folgt oder auch mal von sich aus die Aufmerksamkeit zu mir verlagert und zu mir kommt.

Zusätzlich habe ich beim Laufen an der normalen Leine eine Unterscheidung rein gebracht: am Halsband angeleint: sie muss Fuß gehen und wird blockiert entweder mit dem Körper, wenn z. B ein Zaun etc das Ausweichen verhindert) oder mit der Hand; oder die Leine ist am Brustegeschirr (hinten eingeschnallt) und da darf auch mal Zug drauf sein (für meine kleine ist dauer ordentlich laufen noch zu viel verlangt). An der Schleppleine ist sie natürlich auch am Geschirr.

Das waren auch Tipps hier aus dem Forum und hier hab ich auch ein gutes Video genannt bekommen:
www.youtu.be/bF3bFkpPleg (falls der link nicht funktioniert, schau mal nach ikarusdoodle auf YouTube)

Wir sind zwar noch nicht perfekt, aber nach ein paar Tagen konsequent üben ist sie jetzt schon DEUTLICH besser und wird insgesamt führiger.

Vielleicht hilft es dir ja auch :D

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1322
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: wer hat schon mit Halti gearbeitet?

Beitrag von pudelig » Fr Dez 02, 2016 9:42 am

Lustiger Weise hatte ich, ca. 1 Woche bevor ich endlich mit dem Halti-Training begonnen habe, endlich mal längere gute Phasen mit Micky an der Leine. Ich habe mich natürlich gefragt, ob ich innerlich entschlossener war?? :roll:
Allerdings ging das nur so lange gut, bis andere Hunde kam. Und dann "will er doch spielen, mein kleiner Schatz" :frech:
Also haben wir nun mit dem Halti begonnen. Ich finde es super. Es klappt gut. Scheinbar nimmt ihm das einfach irgendwie Druck raus. Er schien mir wirklich schon irgendwie zwanghaft mit seiner nach vorne Zieherei. In dem Ikarus Video wird ja empfohlen, den Hund erst einmal gar nicht mehr weiter als den eigenen FUß nach vorne gehen zu lassen und das dann erst später zuzulassen. Das hatte ich früher auch immer mal wieder so versucht - jetzt mit Halti aber nicht mehr. Jetzt will ich das aber doch erst einmal so machen, habe ich mir gerade überlegt.
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018
sowie unvergessen die Berner Poldi, Clara und Anni sowie Toy-Lady Rosi

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Erziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast