Gero stellt sich vor

Hier kann alles zu Groß-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Pinch
Mini-Nase
Beiträge: 403
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Pinch » Do Dez 07, 2017 4:19 pm

Platon mag sein AnnyX auch nicht, seit Jahren zieht er es nur an, wenn er ein Leckerli bekommt. Ich habe mich damit abgefunden. Es wurde mit Clicker trainiert auch sein Regenmantel, den er nur akzeptiert, weil er im Regen nicht nass wird bzw. nicht friert. Eine meiner Theorien ist, dass sensible Hunde sich instinktiv an einen Raubtierangriff erinnern.
Schön ist es auf der Welt zu sein, noch schöner, dass sich vor tausenden von Jahren ein Wolf überlegte, ein Hund zu werden und seine Nachfahren fortan das Leben mit uns teilen :wav:Petra mit Platon 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Gero
Supernase
Beiträge: 2627
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Gero » Do Dez 07, 2017 5:06 pm

Hallo,

also ich hab bei Gero eher den Eindruck dass er sich durch das Geschirr in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt fühlt und das nicht will.

Denn das Geschirr gibts nur mit Flexileine oder in der Leinenzwangzeit mit der Schleppleine - Zeiten/Situationen eben wo er durchs Geschirr am freien Rumstreifen gehindert wird.

Halsband liebt er zwar auch nicht, aber kommt freiwillig näher (ich muß aber auch mindestens 2 Schritte auf ihn zu gehen) und läßt es sich problemlos anziehen.
Halsband gibt es immer um wenn wir zu den Feldern/in den Wald fahren und er frei laufen darf.

Ich glaube das hat er verstanden und da er großen Wert auf Selbständigkeit/freies Laufen legt hasst er Geschirre.

Ach ja, mit clickern kann ich ihm das Geschirr auch nicht schmackhaft machen und je freundlicher/lieber ich mit ihm spreche desto mehr Theater macht er. Wobei ich da nicht mit falscher Freundlichkeit spreche sondern ganz echt, geduldig, nett bin.

So ein Geschirr zum Reinsteigen hatten wir auch schon (50 Euro letztendlich weiterverschenkt) - er steigt da nicht rein und wenn ich das linke Bein reinstelle nimmt er es wieder raus sowie ich das rechte Bein reinstellen will :keule:

Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2071
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Doro » Do Dez 07, 2017 5:21 pm

Hmmm, ich würde es vermutlich dran lassen bis es akzeptiert wird.
Lemmy fand sein Welpengeschirr auch total doof. Ich habe es dann dran gelassen bis er keinen Aufstand mehr gemacht hat. Das hat aber gut drei Wochen gedauert.
Danach war es ihm egal.
Jetzt kommt er freudig angelaufen wenn ich es in die Hand nehme. Das heißt nämlich jetzt für ihn das wir etwas unternehmen. Außerdem dient es der Sicherung im Auto.
Regen - oder Wintermantel sind auch kein Thema. Ich mache darum aber auch kein Trara, anziehen und fertig, Diskussionen zwecklos :wink:
Vielleicht schenkst du der Geschichte auch einfach zuviel Aufmerksamkeit und machst es damit für Gero noch wichtiger.
Ist nur so eine Idee.
Viele Grüße
Doro

Benutzeravatar
Boney
Zwerg-Nase
Beiträge: 611
Registriert: Sa Jun 14, 2008 8:55 pm
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Boney » Do Dez 07, 2017 7:22 pm

Zieh ihm doch auch das Geschirr an, wenn er freilaufen darf.
Die Verknüpfung Geschirr-Leine ist gut möglich, bei uns wird zum Arbeiten (Mantrailing) auch ein anderes Geschirr oder Halstuch angezogen und
beide wissen dann ganz genau was Sache ist.
Liebe Grüße
Britta mit Boney und Nelson

Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten

Gero
Supernase
Beiträge: 2627
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Gero » Do Dez 07, 2017 7:40 pm

Doro,
vielleicht hab ich anfangs zu viel Trara ums Geschirr gemacht WEIL er sich so anstellte - ich war eben besonders freundlich, hab gelockt (z.B. mit Leckerchen versucht es schönzufüttern) und ganze Geschichten erzählt.
Bis mir das irgendwann (nach ca. 1 Jahr) zuviel wurde und ich das Geschirr dann kommentarlos anzog/anziehen wollte - er wich mir dann immer weiter aus und ich gebs zu manchmal wurde ich sauer.

Aber trotzdem sträubt sich Alles in mir ihm das Geschirr für längere Zeit anzulassen - ich denke immer das ist doch sooo unbequem.

Heute hab ich ihn wieder auf sein WoZi-Bett geschickt und ihm das Geschirr dort angezogen - er sitzt dabei auf dem Bett, das ging wieder super einfach. Nur sein Blick war ein einziger riesengroßer Vorwurf :lol:

Ich denke ich werde die nächste Zeit erstmal bei dieser Methode des Anziehens bleiben.

Und das Geschirr auch beim Freilauf ständig anziehen? Ich hab das ja schon gemacht damit er merkt dass am Geschirr nichts schlimm ist.
Das Dumme dabei ist nur, wenn er das Geschirr anhat und doch mal an die Leine muß zieht er wie blöde.

Mit Halsband und Leine geht es jetzt inzwischen schon ganz gut (von einigen Ausnahmen abgesehen) er zieht nur noch minimal und gelegentlich.
Meist versuche ich ja ihn an der normalen Leine hinter/neben mir laufen zu lassen.
Mit Geschirr klappt das überhaupt nicht.

Doro
Riesen-Nase
Beiträge: 2071
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Doro » Do Dez 07, 2017 7:47 pm

Dann mach doch Halsband und Geschirr dran, so kannst du wählen was dir lieber ist.
Viele Grüße
Doro

Benutzeravatar
Thalassa
Zwerg-Nase
Beiträge: 511
Registriert: Sa Jun 28, 2014 2:26 pm

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Thalassa » Do Dez 07, 2017 8:03 pm

Ich finde jetzt das Geschirr nicht so unbequem. Ich habe noch ein dünnes von animal learn das man auch beidseitig am Rücken zuklickt. Da muss Ella nicht hineinsteigen. Es wird nur über den Kopf gestreift. Und im Liegen ist es sowieso bequemer als im Stehen weil es lockerer sitzt.

Pinch
Mini-Nase
Beiträge: 403
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Pinch » Do Dez 07, 2017 8:15 pm

Du kannst die Leine beim AnnyX auch am Brustring einhängen, dann kann er viel weniger ziehen, allerdings würde ich ihn dann zusätzlich am Halsband führen. Ich finde die Idee, ihn mit Geschirr in den Freilauf zu schicken ganz gut, um eine Umkonditionierung zu erreichen, oder er darf am Geschirr ziehen, man kann ihn ja den Futterbeutel suchen lassen, so ähnlich wie beim Mantrailen. Augenscheinlich akzeptiert er das Geschirr, wenn nicht die eingeübte Verhaltenskette abläuft.
Schön ist es auf der Welt zu sein, noch schöner, dass sich vor tausenden von Jahren ein Wolf überlegte, ein Hund zu werden und seine Nachfahren fortan das Leben mit uns teilen :wav:Petra mit Platon 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

ditte
Zwerg-Nase
Beiträge: 564
Registriert: So Sep 27, 2009 9:33 pm
Wohnort: Kiel

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von ditte » Do Dez 07, 2017 8:28 pm

Ich habe, wenn Sascha zuviel Dampf auf die Leine bringt, einen Karabiner ins Halsband und einen Karabiner ins Geschirr - auch AnnyX - eingeklinkt. Dann hat man den Hund sehr viel besser unter Kontrolle und kann sehr feinfühlig regulieren.

Ditte

Gero
Supernase
Beiträge: 2627
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Gero » Fr Dez 08, 2017 4:55 am

Guten Morgen!

Hm, auf die Idee ihm Beides anzuziehen kam ich noch nicht - wär vielleicht einen Versuch wert.

Ihn am Geschirr suchen zu lassen mache ich nur/erst wieder wenn er dauerhaft an der Schlepp laufen muß (Leinenzwang von 1.4. - 15.7. j.J.)
Zur Zeit läuft er nur hier auf der Anlage an der Flexileine weil hier auch absoluter Leinenzwang herrscht.

Für diese Zeit will ich jetzt mit ihm anfangen nach Dummys zu suchen - kaufe gerade welche. Da es so schwer ist ihn an der Leine zu beschäftigen er andererseits aber z.Z. soviel Spaß am Suchen (der Futtertasche) hat, will ich das mit Dummys probieren.

Draußen (also vor der Anlage/im Feld) läuft er immer ohne Leine und hört grad wirklich super gut.
Mir graust schon vor dem Leinenzwang draußen :cry:

Antworten

Zurück zu „Groß-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste