Hundefrisuren....

hier könnt Ihr Euch über Alles unterhalten. Quasselecke und Hilfeforum

Moderator: Judith

Rohana
Supernase
Beiträge: 5748
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Rohana » Fr Jan 12, 2018 9:48 am

Schneeflöckchen hat geschrieben:
Fr Jan 12, 2018 8:47 am
Das Thema Pudelfrisuren.... :roll: :roll: :roll:

Es ist immer das gleiche: die Fraktion "Naturpudellook" wirft der Fraktion "Showfrisuren" Tierquälerei, unsachgemäße Haltung, eingeschränktes Hundeleben usw usw vor. Die Fraktion "Showfrisuren" wirft den anderen unsachgemäße Pflege, Verfilzung, abgeratztes Aussehen, Faulheit usw usw vor.

ich finde, wir sollten auf solche gegenseitigen Anfeindungen in diesem sehr sachlichen Forum, verzichten! Denn diese Diskussion ist so sinnlos wie ein Kropf! ...
Genau weil es hier in der Regel so sachlich zugeht dachte ich, dass wir hier auch über diese Dinge reden können :) . Und nein, ich werfe niemandem was vor. Ich will auch gar nicht drüber diskutieren welches die 'bessere' Frisur ist, denn das ist und bleibt m.E. Geschmackssache.
Nur: warum ist es den Leuten sooo wichtig? Warum scheinen so viele dem so einen Stellenwert beizumessen, dass sie vor lauter Frisur (egal welche nun ihr Favorit ist) den Hund darunter vergessen? (Wenn man den Hund nicht so und so frisieren will sollte man sich doch einen anderen Hund holen. - Solche Aussagen mein ich damit)
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3493
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Resi » Fr Jan 12, 2018 9:53 am

Gero hat geschrieben:
Fr Jan 12, 2018 5:33 am
Resi,

ich finde wenn der Züchter das Tier abgibt hat er auch kein Recht mehr darauf zu entscheiden wie der Hund geschoren wird und sie bestand auch darauf dass wir nicht mit Nina züchten dürfen! Damit waren wir einverstanden wir suchten ja einen Hund fürs Herz und wir haben unsere Nina nie "verstümmelt", sie hatte immer eine schöne pudelmäßig Frisur.

das kleine Wörtchen wenn... Ja wenn er ihn abgibt aber es zwingt einen Züchter ja niemanden seine Welpen an Leute abzugeben die den Hund nicht seinen Vorstellungen gemäß gestaltet. Und daran ist doch grundsätzlich nichts verwerfliches. Genauso wenig wie an der Tatsache dass sie, aus welchen Gründen auch immer, nicht wollte dass dieser Hund in die Zucht geht. Ihre Entscheidung und somit ihre Aufgabe die, in ihren Augen, richtigen Leute für ihre Ansprüche zu finden. Ganu sowas gehört eben auch dazu wenn man sagt leben und leben lassen.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

caramia
Zwerg-Nase
Beiträge: 973
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von caramia » Fr Jan 12, 2018 11:20 am

Tja , über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten . Aber wenn der Hund unter bestimmten Frisuren leidet oder Strapazen auf sich nehmen muss , sage ich ganz energisch NEIN . Ich mag Pudel ja auch viel lieber in Naturoptik und frag mich dann immer , wie kann man den Hund nur so was antun und zum Deppen frisieren . Sorry , einige Frisuren wirken einfach so auf mich . Und welche Arbeitsaufwand dafür betrieben wird , nee , diese Zeit verbringe ich lieber sinnvoller. Aber alles eine Sache des persönlichen Geschmacks. Ohja , Pudelkrönchen zu berühren ist bei gewissen Pudelleuten strafbar . wie ich schon erfahren musste . Hab letzten Herbst einen schwarzen GP bei einem Hundeschulenfest getroffen , der wurde sportlich geführt und somit eine sportliche Kurzhaarfrisur . Ich hatte ihn anfangs gar nicht als Pudel erkannt , und musste nachfragen . Für mich sah er perfekt so aus.
Mein Herz bellt :D
Doris

Rohana
Supernase
Beiträge: 5748
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Rohana » Fr Jan 12, 2018 12:37 pm

Resi, dafür, dass mit einem Hund nicht gezüchtet werden soll, gibt ja oft auch gute Gründe. Und wenn der Züchter als Kenner sagt, dass ein bestimmter Hund nicht für die Zucht taugt, dann kann ich das gut akzeptieren. Ich würde nur gern wissen was der Grund ist.

Caramia, ja, quälen sollen sich die Hunde nicht. Aber ich glaube, dass wirklich viele Pudel so daran gewöhnt sind, dass sie geschoren und frisiert werden, dass sie das nicht stresst. Auch ich bevorzuge ja das 'rundum-kurz'. Aber wenn jemand Spaß an dem größeren Pflegeaufwand hat, dann soll er das ruhig machen. Klar, solche Sachen wir Zöpfe, die zuuu straff gezogen sind oder ähnliches gehört dann nicht mehr zur Geschmackssache, denn es beeinträchtigt den Hund.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

isiariane
Riesen-Nase
Beiträge: 2331
Registriert: Fr Jan 24, 2014 8:19 am
Wohnort: östl. Niedersachsen

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von isiariane » Fr Jan 12, 2018 1:14 pm

Ich persönlich finde es schön, wenn ein Hund rassetypisch frisiert wird (bei den Rassen die das brauchen) und somit so aussieht, wie es bei der Rasse sein soll. Doch gibt es einige Rassen, wo ich verschiedene Frisuren chic finde. Mein Shih-Tzu schneide ich das Fell regelmäßig ab, sie läuft hier im Puppy-Schnitt rum, also so wie sie als Welpe aussah. Ich mag es und es ist pflegeleicht. Andererseits finde ich Shih-Tzu mit richtig langem und gepflegten Fell wunderschön, wäre mir aber zu aufwendig, da bin ich ehrlich. Auch einige Pudelfrisuren finde ich toll, doch ich selber würde sie so nicht selber frisieren können und hätte auch keine Lust auf die dann anfallenden Pflegearbeiten. Mein GP MOzart läuft meistens recht kurz geschnitten in einer vereinfachten Modeschur rum. Teilweise auch in der Lämmchenschur und momentan ist er ganz kurz geschoren, komplett samt Ohren und ohne Krone (nennt sich dann Retriverschur). Ich gestehe, eigentlich wollte ich meinen Mozart nie in so einem total kurzen Fell haben, ich liebe seine Krone, sein Lockenpelz und die Wuschelohren. Doch Mozart läuft am liebsten kurz geschoren rum. Ihm ist eigentlich immer zu warm. Sobald ich ihm seinen Pelz raube blüht er auf. OK, ob er nun Krönchen trägt und die Ohren kurz geschoren sind oder mit Locken bewachsen, das ist ihm egal. Je nachdem wie viel Lust und Zeit ich habe wird die Frisur gestaltet. Und gerade das finde ich am Pudel so toll, ich kann mir mehrmals im Jahr einen "neuen" Hund gestalten, wenn ich das denn möchte. Bis vorgestern sah Mozart eher wie ein Herdenschutzhund aus, groß und weiß und zottelig. Ich hatte ihn gut 4 MOnate nicht geschoren, also er hatte echt Wolle drauf. Dann habe ich mir vorgestern die Schermaschine geschnappt und ihn mit 5 mm total abgeschoren. Ein neuer HUnd kann ich euch sagen, und aus der Wolle hätte ich mir 2 neue Hunde häkeln können. :lol: :lol: Eigentlich sollte er Krone und Plüschohren behalten, aber dann hatten weder ich noch Mozart Lust noch weiter still zu stehen beim Frisieren. So habe ich mit der Schermaschine einfach alles ratz-fatz abgeschoren. Sehr gewöhnungsbedürftig, aber er ist immer noch mein Mozart, ob nun mit Mega-Locken oder als Nackedei, es ist der selbe Hund nur mit anderer Frisur.

Solange der Hund sich in seinem Pelz wohlfühlt ist es mir eigentlich recht egal wie er zurecht gemacht wird. Natürlich finde ich einen Hund der rassetypisch aussieht viel schöner, aber verurteilen tue ich keinen weil er seinen Hund anders frisiert oder seinen Hund nicht rassetypisch fertig macht. Also einen Schnauzer ohne Bart kann ich mir nicht vorstellen (habe ja selber so einen Bartträger und liebe seinen Riesenbart) und auch andere bärtige Rassen kann ich mir ohne Bart nicht vorstellen (z.B. Bouvier, die vielen Terrier-Rassen, Dtsch. Drahthaar....) und würde sie dann auch nicht wirklich schön finden. Statt Schnauzer kann man ja dann einen Pinscher anschaffen (gleiche Rasse nur anderer Mantel) und und und. Falls sich jetzt jemand total in eine Rasse verliebt hat wegen Charakter und das Fell überhaupt nicht paßt, dann könnte ich es aber akzeptieren, wenn der Hund eine "komische" Frisur trägt. Toll finden würde ich es nicht, aber akzeptieren.

Und zu den verschiedenen Pudelfrisuren kann ich nur sagen, ich finde es sehr spannend welche Frisuren die Foren-Pudel tragen und finde sie irgendwie alle toll und passend. Den Bolle könnte ich mir in der Löwenschur nicht vorstellen oder Fani in Bolle-Frisur und so geht es mir hier bei vielen anderen Pudeln auch. Man kennt sie von den Fotos mit ihren Frisuren und man erkennt sie auch an den Frisuren. Und ob jemand seinen Pudel lieber rundherum kurz geschoren lieber hat oder ein anderer Spaß und Freude an seinem toll zurecht gemachten Pudel hat, das finde ich beides ok und richtig. Wie gesagt, der Hund muß sich in seinem Pelz wohlfühlen, das finde ich wichtig. Solange der HUnd gepflegt ist (also ohne Filz und total verloddert oder gar mit Ungeziefer und Ekzemen oder Pilzen) finde ich die Felllänge völlig egal und ob es jetzt eine Ausstellungsfrisur ist oder eine Frisur die man selber zu Hause schnibbelt (und die vielleicht nicht so toll aussieht) finde ich jetzt nicht so wichtig. Wenn mal die Beziehung Hund zu Mensch stimmt, der Hund ordentlich gefüttert und gehalten wird, also der Hund ein tolles Leben hat, dann ist er ein glücklicher HUnd, die Frisur ist dem Hund egal denke ich.
Viele Grüße von Ariane mit Mozart, Humboldt und den 4 Minis

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9586
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Hauptstadtpudel » Fr Jan 12, 2018 4:41 pm

:klatsch: :klatsch: :klatsch:

Da bleibt nur eines hinzuzufügen:
Gibt es Bildaaaaa von Mozart..? :D
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6124
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Bupja » Fr Jan 12, 2018 4:55 pm

Ehrlich gesagt mag ich genau das am Pudel.
Jeder kann ihn sich so "machen", wie er ihm gefällt.
Punkt.

Mein Butz war ja in seinem vorherigen Leben Ausstellungshund. Ich hatte ihn noch nicht lange und hatte mich gewagt mit ihm nach Saarbrücken auf die Ausstellung zu gehen. Im Retrieverclip.
Dass ich nicht der Halle verwiesen wurde, war alles. Viele kannten ihn noch im Ausstellungspuppy und haben mich richtig niedergemacht,was ich dem armen Hund nur angetan hätte. Als hätte ich ihm ein Bein abgeschnitten. Vor allen anderne Ausstellern und Besuchern zuzüglich meiner Begleitung.
Das fand ich dann doch dezent übertrieben... Er wurde ja seit er bei mir ist nicht mehr ausgestellt und das war auch klar, dass seine Ausstellungskarriere beendet war.
Ich finde, das muss nicht sein.

Ich habe einiges an Frisuren schon ausprobiert, auch rassetypische und jetzt sind wir eben seit einigen Jahren beim Freestyle.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Gero
Supernase
Beiträge: 3127
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Gero » Fr Jan 12, 2018 5:59 pm

Mit Nina sollte nicht gezüchtet werden weil die Züchterin Angst vor Konkurrenz für Ninas Mutter hatte.
Damals gab es nicht viele Silberpudel in Deutschland die auf Ausstellungen gezeigt wurden und so hatte Ninas Mutter immer wieder tolle Ausstellungserfolge - weil sie meist der einzige gemeldete Silberpudel war.

Und die Züchterin hat das auch so ausgedrückt. Ansonsten war Nina eine perfekte Kleinpudelin und hatte auch ein wunderschönes silbergrau.
Wir waren einige Jahre Mitglied im VDP und immer wieder wurde uns an Herz gelegt mit ihr auf Ausstellungen zu gehen. Da war auch ein Züchter dabei der auch Richter war und der hat uns gesagt sie wäre perfekt und würde jeden Titel gewinnen können.

Die Züchterin wollte uns ja eigentlich Nina gern verkaufen, aber sie wollte auch später bestimmen welche Frisur der Hund trägt. Sie hat gesehen dass Nina mich "ausgesucht" hat und mir nicht mehr von der Seite wich und was wir über uns/unser Leben/geplante Hundehaltung erzählten gefiel ihr sehr gut.
Sie hat auch bestimmt dass wir mit Nina zu einer Zuchtschau kommen müssen als sie 6 Monate alt war um noch einmal bewertet zu werden - das war wohl zu DDR-Zeiten so üblich. Damals kriegten Hundkäufer wohl erst die Papiere für den Hund wenn er zu der Zuchtschau erschienen war.

Und die Züchterin war ein schon recht alte Frau - über 70 Jahre und hielt am Alten fest.

Und sicher, hätte sie uns Nina nicht gegeben hätten wir woanders einen Hund kaufen müssen.

Letztendlich war sie froh dass wir Nina genommen haben, sie hatte 6 Welpen von der Hündin und ist wegen ihrer Ansprüche auf 4 Hunden (zusätzlich zur Mutter) sitzen geblieben!

Pinch
Kleine-Nase
Beiträge: 1034
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Pinch » Sa Jan 13, 2018 9:03 pm

da Gisela mein erster Pudel ist, bin ich mal gespannt, wie ich sie frisiere. Gewisse Vorstellungen habe ich schon, Körper kurz, Beine länger , sonst wirkt es so staksig, Ohren lang, Schwanz auch, kein Bart. Ich putze nicht gern Bärte, obwohl Platon hat nach dem Fressen auch immer Geifer am Kinn, der lässt sich aber leichter abwischen. Löwenschur finde ich gut, ist mir aber zu aufwendig und mein Mann würde sich weigern so mit uns auf die Straße zu gehen :lol:
Schön ist es auf der Welt zu sein, noch schöner, dass sich vor tausenden von Jahren ein Wolf überlegte, ein Hund zu werden und seine Nachfahren fortan das Leben mit uns teilen :wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12988
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Iska » So Jan 14, 2018 11:15 am

kommt hund bzw. pudel, kommt Frisur.....;)

Fani sollte - bevor sie da war - ja 9mm-ringsum-kurz bekommen.... aber irgendwie wurde es dann doch anders.....:lol:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

jellopink
Mini-Nase
Beiträge: 307
Registriert: Mi Jan 10, 2018 7:20 pm

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von jellopink » Do Feb 15, 2018 9:07 pm

Fani hat die Megafrisur.... finde ich toll - nicht übertrieben, aber total Ladylike. :wav:
Aber dennoch jeder wie er es mag. Ich persönlich mag die kahlrasierten Hinterteile - wohlmöglich noch mit Bommel an der Seite gar nicht 8)
Viele liebe Grüße Claudia mit Bommel und Pauline :D

Gero
Supernase
Beiträge: 3127
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Hundefrisuren....

Beitrag von Gero » Fr Feb 16, 2018 5:15 am

Und nicht jedem Pudel steht jede Pudelfrisur!

Sascha war zwar immer am Körper gleichmäßig kurz geschoren, aber die Ohren waren lang und füllig und er hatte eine schöne Krone. Die Leute fanden immer "er sieht so elegant aus" und er lief auch immer "elegant" - federnd, leichtfüßig.

Gero ist ein Trampeltier - er läuft wie ein Bauer oder Bauarbeiter und dem würde so eine Frisur überhaupt nicht stehen. Darum haben wir uns bei ihm für einen einheitlich kurze Frisur mit kurzgeschnittenen Ohren und einer kleinen Krone entschieden.

Ein Wald- und Wiesenpudel eben :lol:

Antworten

Zurück zu „Talk und Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste