Das Leben mit einem alten Hund teilen

Alles rund um die grauen Schnauzen
Antworten
Pinch
Zwerg-Nase
Beiträge: 737
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Pinch » Mo Jan 15, 2018 8:58 pm

eine ganz schöne Zeit und kommt gesund hin und zurück :D
Schön ist es auf der Welt zu sein, noch schöner, dass sich vor tausenden von Jahren ein Wolf überlegte, ein Hund zu werden und seine Nachfahren fortan das Leben mit uns teilen :wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

jellopink
Mini-Nase
Beiträge: 291
Registriert: Mi Jan 10, 2018 7:20 pm

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von jellopink » Mo Jan 29, 2018 8:17 pm

Liebe Isi,
das ist ein sehr schöner Thread und ein toller Hund. Ich wünsche dir alles Liebe für dich und deinen Senior.
Viele liebe Grüße Claudia mit Bommel und Pauline :D

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6057
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Bupja » So Feb 11, 2018 7:36 pm

Passt grade irgendie zum oben erzählten.

Seit ca 4 Wochen merke ich nun sehr und kann es nicht mehr leugnen. Butz ist ein älters Modell.

Ich muss ihn immer mehr anschreien beim Gassi, da er mich oft nicht mehr "hört", im Sinne von es kommt in seinem Köpfchen nicht mehr an.
Letzte Woche hat er noch nicht mal gemerkt, als 5 Wildschweine neben ihm hoch sind und vor zwei Wochen ist er vor ein Fahrrad gelaufen. Das wäre früher undekbar gewesen.

Körperlich ist er weiter fit und läuft auch noch alles mit, aber er braucht doch deutlich längere Ruhephasen als früher.

Ich habe mich entschieden das Karsivan nun dauerhaft zu geben.

Vor drei Wochen war ich mit einer Freundin Gassi, die Butz seit 3 Monaten nicht mehr gesehen hatte und sie meinte, sie wäre total erschrocken,wie sehr er abgebaut hat.

Ich glaube,die Zähne sind auch wieder an der Reihe. In letzter Zeit mag er seine Kauartikel nicht mehr Kauen... Dann bleiben wahrscheinlich keine mehr übrig, er hat ja eh nur noch 50%...

Ach Mönsch....
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 5500
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » So Feb 11, 2018 8:54 pm

Ach menno, es ist schon ein Kreuz mit unsern Oldies *seufz*. Aber die Zähne sind ja GsD egal - er muss sein Barf ja nicht selbst erjagen ;-).
Und wir müssen uns uuuuunbedingt bald mal wieder treffen!

Dies 'ich krieg grad nix mit' bemerke ich bei Padge auch massiv seit einigen Tagen. Gestern hat er absolut nicht mitgekriegt, dass ich in der Küche Möhre geschält hab. Selbst als Kaba ihr Stück schon abgeholt hatte und dran rumkaute hat er noch gepennt. Das wär ihm bis vor zwei Wochen niemals passiert.
Und draußen muss ich manchmal erst rumhüpfen und mit den Armen wedeln damit er mitkriegt, dass ich was von ihm will. Wenn das so weitergeht muss ich ihn bald an die Strippe legen. Da hab ich ihn 'grad' soweit, dass er vom Gehorsam her viel Freilauf haben kann, und schon ist er alt und braucht deshalb die Leine. Das darf doch echt nicht wahr sein :roll: .
Sein Bellen hat sich auch verändert, klingt jetzt so nach Fistelstimme. Das ist schon irgendwie niedlich ...
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Antworten

Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste