Leben mit einem älteren Hund

Alles rund um die grauen Schnauzen
Antworten
Benutzeravatar
Isi
Zwerg-Nase
Beiträge: 654
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Leben mit einem älteren Hund

Beitrag von Isi » Mo Sep 11, 2017 8:43 am

Schön, dass die Salbe anschlägt und auch, dass er das WE so gut gelaufen ist!
- Vielleicht ist bei euch doch noch nicht das allerletzte Wort gefallen wg. des Treffens am Samstag...?
(Ich will aber keinen Druck machen, nicht falsch verstehen.)

Bei uns läuft alles gut, die Schonkost funktioniert, Output ist 1a (wenn auch weiterhin seltener als sonst), auch neuen keine Pippi-Unfälle.
Am WE hatte ich sie mit auf einer Betriebsfeier und es war toll, wie sie einfach dazu gehört, ihre Kollegin auf 4 Beinen :)

Mitte Okt. geht es noch mal zum US, ich hoffe, danach können wir wieder auf normale Frischkost umstellen.

PudelmonsterBeni
Riesen-Nase
Beiträge: 2449
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Leben mit einem älteren Hund

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mo Sep 11, 2017 8:49 am

Isi hat geschrieben:
Mo Sep 11, 2017 8:43 am
Schön, dass die Salbe anschlägt und auch, dass er das WE so gut gelaufen ist!
- Vielleicht ist bei euch doch noch nicht das allerletzte Wort gefallen wg. des Treffens am Samstag...?
(Ich will aber keinen Druck machen, nicht falsch verstehen.)

Bei uns läuft alles gut, die Schonkost funktioniert, Output ist 1a (wenn auch weiterhin seltener als sonst), auch neuen keine Pippi-Unfälle.
Am WE hatte ich sie mit auf einer Betriebsfeier und es war toll, wie sie einfach dazu gehört, ihre Kollegin auf 4 Beinen :)

Mitte Okt. geht es noch mal zum US, ich hoffe, danach können wir wieder auf normale Frischkost umstellen.
Na das klingt doch toll :streichel:
Ich drücke euch für den US schon jetzt feste die Daumen :wav:

Doch, das letzte Wort ist leider gefallen. Wir hätten ja auch eine wirklich lange Anreise vor uns (einmal von gaaanz unten nach gaaanz oben).
Dem Stress will ich ihn momentan einfach nicht aussetzen... Das Treffen in München hat er soweit echt gut vertragen, aber danach kam ja der schlimme Einbruch :(
Ich würde sooo gerne kommen, aber ich denke für Beni wäre es nicht mehr das Richtige :(
Lisa mit Beni

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
Isi
Zwerg-Nase
Beiträge: 654
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Leben mit einem älteren Hund

Beitrag von Isi » Mo Sep 11, 2017 8:51 am

Ah, verstehe, ich hatte eure Anreise nicht auf dem Schirm.

Benutzeravatar
Isi
Zwerg-Nase
Beiträge: 654
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Leben mit einem älteren Hund

Beitrag von Isi » Fr Sep 15, 2017 9:46 am

New:
Ich übe mich darin, Joy LAUT anzusprechen, ohne dass sie sich zusammen geschissen fühlt 8) Ihr Gehör lässt nach, also muss ich lauter rufen. Aber das hört sich schnell ärgerlich an - soll es aber ja nicht, soll nur normales Rufen sein...

Benutzeravatar
Isi
Zwerg-Nase
Beiträge: 654
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Leben mit einem älteren Hund

Beitrag von Isi » Fr Sep 22, 2017 10:20 am

Bild

Joy geht's weiterhin supi.

Ich hab nun schon zum 3. Mal die Futtermenge erhöht, weil sie weiterhin Kohldampf schob, v.a. nach der Abendmahlzeit.

Inzwischen ist sie auch 3 Wo dicht geblieben :klatsch:
Die Tierklinik meinte im Juli, nach 3 Wo dicht kann man die Incurin Dosis weiter zu reduzieren versuchen. Hieße bei uns statt jeden 3. Tag nur noch jeden 4. Tag eine geben (halbe Tablette funktioniert bei Joy nicht).
- Aber ich "trau" mich nicht... :n010: Sie ist gerade so schön dicht und das für 2,5 Tabl. weniger im Monat riskieren?

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11327
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Leben mit einem älteren Hund

Beitrag von Iska » Fr Sep 22, 2017 10:37 am

das hört sich prima an... weiter so :streichel: ein sehr schönes Bild.... :wav:

warum nicht versuchen weiter zu reduzieren...?

bei unserem Olli waren wir am Ende auf einer Vierteltablette .... aber ganz ohne ging es halt nicht.... :oops:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Isi
Zwerg-Nase
Beiträge: 654
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Leben mit einem älteren Hund

Beitrag von Isi » Fr Sep 22, 2017 10:45 am

Bisher hat nur funktioniert, den Abstand zwischen den Tabletten zu verlängern. Bei ner halben Tabl. ließ sie nachts wieder unter sich (auch bei täglicher Gabe).
Wenn die Reduktion nicht funktioniert, fangen wir wieder bei jeden 2. Tag eine Tablette an, stufen dann wieder runter - das dauert Wochen, inkl. etwaiger Pippi-Unfälle nachts...
- ich weiß einfach nicht, ob es das bringt...
(Bewege es noch etwas hin und her im Kopf :wink: )

Gut zu lesen, dass noch Hunde eine so niedrige Dosis brauchten - kann man sonst ja kaum glauben :)

Rohana
Supernase
Beiträge: 4938
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Leben mit einem älteren Hund

Beitrag von Rohana » Fr Sep 22, 2017 11:00 am

Das ist ja ein richtig schönes Bild! Sie guckt so wach, so nach 'was geht ab, was machen wir jetzt?'. :streichel:
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Antworten

Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast